Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Menschenrechte
Arnd Pollmann, Georg Lohmann, Hg.:
Menschenrechte: Ein interdisziplinäres Handbuch

Stuttgart: Metzler, 2012. Gebunden, 466 Seiten – Menschenrechte LinksMenschenrechte Literatur
In der Reihe der  interdisziplinären Handbücher erschien ein gewichtiges Werk zu den Menschenrechte. Es gibt kaum ein Thema, bei dem man gerechtfertigter anmerken kann: das betrifft uns alle.
Die beiden Herausgeber Arnd Pollmann und Georg Lohmann gehören zur Arbeitsstelle Menschenrechte der Universität Magdeburg (Menschenrechte Links).
Sie haben die zahlreichen Beiträge der Autor(inn)en in die folgenden fünf Abschnitte gegliedert.
I. Geschichte der Menschenrechte 
II. Begriffe, Begründungen, Systematisierungen
III. Menschenrechte im Einzelnen
IV. Kontroversen
V. Anhang mit  Abkürzungsverzeichnis, Die Autorinnen und Autoren, Personenregister
In über 100 Artikeln wird umfassend der aktuelle Stand zur Menschenrechtsproblematik geboten. Jeder Überblicksartikel hat ein eigenes Literaturverzeichnis. Die Autor(inn)en kommen – gemäß dem Anspruch der Reihe interdisziplinärer Handbücher – aus vielen akademischen Disziplinen: Philosophie, Geschichts- und Politikwissenschaft, Jura, Soziologie. Entsprechend ist der Anspruch der Artikel recht hoch. Als Einführungswerk in die  Menschenrechte ist das Handbuch daher weniger geeignet.
• In der ersten Abteilung findet man Artikel zu den Epochen als auch zu einzelnen Klassikern der Menschenrechte.
• Die zweite Abteilung „Begriffe, Begründungen, Systematisierungen”  schafft die Grundlagen, beispielsweise zu den theologischen und metaphysischen Begründungen. Im Artikel zum „Natur- und Vernunftrecht” hätte ich statt des historischen Abrisses (das leistet die erste Abteilung) eher eine Diskussion des Für und Wider erwartet.
• In der dritten Abteilungen werden dann die einzelnen Menschrechte konkret behandelt.
• Viele Fragen zu diesen drei Abschnitten werden dann im vierten Abschnitt behandelt. Für den interessierten Laien ist das eine willkommen Fundgrube. Es geht um ganz aktuelle Fragen, wie Folter, Terror, Bioethik, Islam, ...
Der Einstiegsartikel zum Universalismus verwirrte mich zunächst. Mitherausgeber Arnd Pollmann stuft die Behauptung der universellen Geltung als „für fast alle Befürworter der Menschenrechte” als „unhintergehbares Axiom” ein. Relativiert zu meiner Erleichterung aber gleich im nächsten Satz, dass die Behauptung seitens vieler Kritiker heftig umstritten ist. Es folgt eine sehr erhellende Diskussion, die beiden Seiten gerecht wird. Wie man an der aktuellen Diskussion zur religiösen Beschneidung erkennt, gibt es bei der Abwägung der Menschenrechte (körperliche Unversehrtheit versus Religionsfreiheit) scharfe Kontroversen, die beide Seiten mit guten Argumenten führen. Von einer universellen Geltung ist man nicht nur faktisch sondern auch begründungsmäßig weit entfernt.
Da ein Stichwortverzeichnis fehlt ist die Suche nach manchen Begriffen, ich nenne „Naturalistischer Fehlschluss” (S. 171) oder „Embryo” (S. 449), erschwert.
Für fachlich versierte Leser stellt das Handbuch eine hervoragende multidisziplinäre Gesamtschau zu den Menschenrechten dar. Ihnen kann es bestens empfohlen werden. Interessierte Laien müssen mit der manchmal komplexen Argumentation und der abstrakten Sprache vertraut sein um die Inhalte voll auszuschöpfen.
Links
MenschenrechteArnd Pollmann, Georg Lohmann, Hg.: Menschenrechte @Metzler
MenschenrechteInhaltsverzeichnis (pdf)
MenschenrechteArbeitsstelle Menschenrechte der Universität Magdeburg 
Menschenrechte Grundrechte im Grundgesetz für die Bundesrepublik
Menschenrechte Links: Menschenrechte – Grundrechte – Grundgesetz
menschenrechte Literatur zu den Menschenrechten
MenschenrechteGeorg Lohmann: Zur Verständigung über die Universalität der Menschenrechte. Eine Einführung, Konrad-Adenauer-Stiftung (pdf)
MenschenrechteMenschenRechtsZentrum der Universität Potsdam
Menschenrechte Naturalistischer Fehlschluss
Menschenrechte Rezensionen philosophischer und verwandter Bücher
Menschenrechte Rezensionen politischer und anderer Sachbücher
Literatur
Bei Amazon nachschauen   Bei Amazon nachschauen
Pollmann MenschenrechteArnd Pollmann, Georg Lohmann, Hg.: Menschenrechte: Ein interdisziplinäres Handbuch. Stuttgart: Metzler, 2012. Gebunden, 466 Seiten

Zur Einführung – siehe auch menschenrechte Empfehlenswerte Literatur zu den Menschenrechten
Ernst MenschenrechteGerhard Ernst, Stephan Sellmaier, Hg.: Universelle Menschenrechte und partikulare Moral. Stuttgart: Kohlhammer, 2010. Broschiert, 191 Seiten fritzsche
Karl Peter Fritzsche: Menschenrechte: Eine Einführung mit Dokumenten. Stuttgart: UTB, 2009. Broschiert: 406 Seiten Menschenrechte
Koenig MenschenrechteMatthias Koenig: Menschenrechte. Campus, 2005. Broschiert, 168 Seiten Nooke
Günter Nooke, Georg Lohmann, Gerhard Wahlers, Hg.: Gelten Menschenrechte universal? Begründungen und Infragestellungen. Freiburg: Herder, 2008. Herder Verlag, Taschenbuch, 264 SeitenMenschenrechte
Menschenrechte Anfang

Menschenrechte
Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 9.7.2012