Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Emcke
Carolin Emcke: Von den Kriegen. Briefe an Freunde
Frankfurt: S. Fischer, 2004. Gebunden, 313 Seiten
Den Leser erwarten Briefe der Redakteurin beim »Spiegel« aus Krisengebieten aus den Jahren 1999 bis 2003. Damit liest der Leser authentische und vertrauenswürdige Berichte einer deutschen Korrespondentin aus dem Kosovo, dem Libanon, Nicaragua, Rumänien, Pakistan, Afghanistan, Kolumbien und dem Irak. Leute, es ist alles viel schlimmer als man es sich vorstellt. Es ist Wahnsinn, wie vornehmlich religiöse, rassistische und nationalistische Extremisten, dazu noch gewinnsüchtige Paten, die Welt mit Zwietracht und Krieg überziehen.
Die Briefe sind nie nur Beschreibungen sondern oft auch Reflexion. Carolin Emcke ist promovierte Philosophin. Im Kosovo kommt sie auf Viktor Frankl (emcke Haddon Klingberg: When Life Calls Out to Us: The Love and Lifework of Viktor and Elly Frankl) bestätigende und erweiternde Erkenntnis. In verzweifelter Lage kann man sich durch die aufopfernde Zuneigung zu jemand retten, durch Zorn, einen psychischen Panzer (»Habitus«) oder eigene Metaphysik (S. 27). Etwas klarer wird mit Von den Kriegen, wie selbst noch die ärmsten Länder (Nikaragua) von den westlichen Ländern und dem IWF ausgebeutet werden. Aufschlussreich fand ich den Abschnitt über Schleier und Burkha. Solange man sich pro oder contra frei entscheiden kann, ist nichts dagegen einzuwenden (S. 184).
Emcke reflektiert auch über das Dilemma zwischen menschlicher Hilfe und beruflichem Auftrag; zwischen "embedded journalist" und anzustrebende Neutralität.
Die Situation der versklavten Arbeiter(innen) in den taiwanesischen Fabriken in Nikaragua knüpfte mittelbar bei Antoine de Saint-Exupery: Nachtflug (emcke Rezension) an. Dort erhöhte Rivière rücksichtslos die Norm und verteilte unabhängig von Verantwortung Strafen. Im genialen Kriegsroman Catch-22 geht die US-Air-Force ähnlich vor (emcke Joseph Heller: Catch-22). Ähnliches geschieht in Kolumbien. Die Vorschriften müssen nicht übertreten werden um straffällig zu werden: sie werden geändert und schon ist man fällig. In der Jeansfabrik in Managua werden die Menschen zu Sklaven degradiert (S. 86-87). Bezeichnend sind dort sowohl die luxuriösen Wohngebiete der Manager als auch die Fabriken bewacht und abgeriegelt. Parallelen zu den Treffen und Konferenzen unserer Politiker können gezogen werden.
Carolin Emcke mag zwar Johnny Cash (emcke Zitate von Popmusikern) nicht (S. 314), wetzt diese Scharte aber aus, da sie den Catch-22 (emcke Joseph Heller: Catch-22) kennt (S. 219, S. 229). Die Berichte sind niederschmetternd. Mich schockierte und faszinierte die erste Hälfte mehr, was vielleicht am Gewöhnungseffekt lag. Von den Kriegen ist für jeden Bürger empfehlenswert.
Bei Amazon nachschauen   Bei Amazon nachschauen
Emcke EmckeCarolin Emcke: Von den Kriegen. Briefe an Freunde. Frankfurt: S. Fischer, 2004. Gebunden, 313 Seiten Emcke
Carolin Emcke: Von den Kriegen. Briefe an Freunde. Frankfurt: Fischer, 2006. Broschiert Emcke

Emcke
Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 31.7.2005