Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Das fehlt im Verfassungsschutzbericht

Das fehlt im Verfassungsschutzbericht 1998

CSU
Mitglieder: leider ja
Vorsitzender: Dr. Edmund Stoiber
Gründung: 1945, Zulassung 1946
Sitz: Nymphenburger Str. 64, 80335 München
Sprachrohre: Bayernkurier, die sogenannte Bayern-Prawda (Münchner Merkur, 28.4.2000, Seite 3); Münchner Merkur; Bayerischer Rundfunk, Bayerisches Fernsehen; BR alpha u.a.
CSU Webauftritt
  Achtung: bei den obigen Links zu Bayernkurier und der CSU sind rechtsradikale Inhalte nicht ausgeschlossen. Ich distanziere mich.
"Für die Opfer des Nazi-Regimes war 1945 das Jahr der Befreiung." 50 Jahre CSU Verharmlosung der Nazizeit
Nur für die Opfer?  
In vielen Städten kämpft die CSU energisch für die Beibehaltung der Straßennamen mit Nazigrößen (Regensburg, Bad Aibling, usw.)  
"Anlaß zum "Feiern" bietet der Tag der Kapitulation jedoch wenig." 50 Jahre CSU Ende der Nazizeit wird bedauert
Die CSU versucht, offenen Antisemitismus zu vermeiden, doch werden schon mal "klare" Worte gebraucht. Latenter Antisemitismus
"Ein Volk, das diese wirtschaftlichen Leistungen erbracht hat, hat ein Recht darauf, von Auschwitz nichts mehr hören zu wollen!" 1969, Franz Strauß, CSU, Ex-Ministerpräsident. Die Zeit, 7.10.1988  
Die CSU stimmte 1949 gegen das Grundgesetz und hat dieses Urteil nie revidiert. Siehe hier. Noch immer heißt es in der Chronik 50 Jahre CSU zur Ablehnung des Grundgesetzes Ablehnung der Grundlagen der Demokratie
"Die bayerischen Bedenken waren nur zu berechtigt, denn ..." Nachzulesen auf der CSU Webauftritt  
Achtung: bei dem Link zur CSU kann ich rechtsradikalen Inhalt nicht ausgeschliessen. Ich distanziere mich.  
Bundespräsident Rau erinnert in seiner Antrittsrede daran, Artikel 1 des Grundgesetzes einzuhalten. Erwin Huber, CSU-Minister: dieser Hinweis sei eine  
  "provozierende Spitze gegen das Unionslager"  
  gewesen. Münchner Merkur, 25.5.99  
Die CSU steht nicht auf dem Boden des Grundgesetzes. Viele Belegbeispiele sind hier nachzulesen.  
Formal bekennt sich die CSU gegen den Krieg. Auszug aus der Chronik 50 Jahre CSU: "Von deutschem Boden darf nie mehr ein Krieg ausgehen." Die CSU stand aber voll hinter dem Krieg mit deutscher Beteiligung gegen Serbien 1999. Siehe hier. Doppelzüngigkeit
"Als erstes Bundesland, lange bevor die Grün-Alternativen sich als Partei gründeten und in die Parlamente einzogen, errichtete die CSU-geführte Bayerische Staatsregierung 1970 ein Umweltministerium." 50 Jahre CSU Belügung der Bevölkerung. Bayern hat bis heute (13.1.2001) keines; lediglich ein Ministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen
Bayern hat - ähnlich wie der Irak und Nordkorea - bis heute kein Umweltministerium. Richtig ist, daß es ein Ministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen hat.
Die Anerkennung der polnischen Westgrenze ist für die CSU ein "bitterer Preis" für die Wiedervereinigung. 50 Jahre CSU Revisionismus
Teile der CSU verunglimpfen planmäßig die bestehende Staatsform und ihre Repräsentanten. So diffamiert die demokratische Wahl von 1999: Diffamierung demokratischer Institutionen
"dem selbst ernannten 'Autokanzler' Gerhard Schröder"  
Der CSU-Vorsitzende, Ministerpräsident Dr. Edmund Stoiber, zum EuGH-Urteil über Frauen in der Bundeswehr Systematische Lächerlichmachung von Gerichten, wenn das Urteil unbequem ist
"Demnächst wird die Gleichstellungsrichtlinie erzwingen, dass der nächste Bundeskanzler eine Frau ist."  
Dabei heißt es im Grundsatzprogramm der CSU Grundsatzprogramm dient nur als Attrappe
"II. ZIELE UND WEGE UNSERER POLITIK
1. Gleichberechtigung von Mann und Frau"
Das fehlt im Verfassungsschutzbericht
Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück

© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany