Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Akademie
Politische Akademie von der CSU 1957 abgelehnt
Die Bildungsfeindlichkeit der CSU zeigte sich schon in den 50-er Jahren. Am 27. Mai 1957 beschloss der bayerische Landtag gegen die Stimmen der damals oppositionellen CSU die Errichtung der Akademie für politische Bildung.
Die Akademie für politische Bildung wurde in Tutzing am Starnberger See gebaut und mit einem Festakt am 21. Februar 1959 in der Aula der LMU München eröffnet. Dabei spielte sich die CSU wieder nach vorne: Hanns Seidel, CSU, damaliger Ministerpräsident, hielt die Festrede.
Die Akademie versteht sich als eine parteipolitisch unabhängige, dem Meinungspluralismus [1] in unserer Gesellschaft verpflichtete Einrichtung der politischen Bildung. Direktor der bayerischen Akademie für Politische Bildung Tutzing ist seit vielen Jahren Professor Heinrich Oberreuter.
[1] wird von der CSUebenfalls abgelehnt, siehe Links
Links

bildungAkademie für Politische Bildung Tutzing
bildungGesetz über die Errichtung einer Akademie für Politische Bildung
bildung Art.5 GG, 1.3 "Eine Zensur findet nicht statt."
bildung Fernsehen und Rundfunk sind in Deutschland, besonders in Bayern, fest in der Hand der Regierung und der Parteien
Literatur
Peter Jakob Kock: "Alle wollten die Politische Akademie, doch die CSU sagte beleidigt Nein". Maximilianeum 1/2007, S. 16
 

Akademie
Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 27.1.2007