Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Potemkinsches Dorf
Das Potemkinsche Dorf »Bayern Direkt« (auch: »Bayerndirekt«)
Grigori Alexandrowitsch Potjomkin (Potemkin) 24.9. 1739 Tschischowo (Gebiet Smolensk), – 16.10. 1791 bei Iasi, Fürst, russischer Feldherr und Staatsmann. Potjomkin soll Katharina II. auf ihrer Krimreise 1787 mit Dorfattrappen Wohlstand vorgetäuscht haben; daher die Redewendung potemkinsche Dörfer für Vorspiegelungen.
Lesen Sie mehr über direktBayern Direkt. Vergleiche: direkt Das Potemkinsche Dorf »Europa Direkt«
Das scheut die Bayerische Staatsregierung: Homosexuelle, Scientologen und Bürgerkontakt
Ein Beispiel für die Auskunft bei »Bayern Direkt«, online am 12.4.2006:
Hotline zum Thema "Mein Kind kommt in die Schule – Fragen rund um das Thema 'Einschulung'" Staatsminister Schneider, Staatssekretär Freller und Experten beantworteten am 3. April 2006 Bürgeranfragen. ——> Wenden Sie sich auch gern vertrauensvoll an die Erzieherinnen und Grundschullehrkräfte vor Ort!
Zwei Jahre ist die sogenannte Servicestelle (direkt Hochburg der Inkompetenz) in Betrieb. Die Staatskanzlei feiert die hohe Anzahl der Fragenden. SZ, 11.4.2006, S. 39 Leider verschweigt sie die Anzahl der kompetenten Antworten. Dass ein Großteil der Anfragen sofort am Telefon "geklärt" werde, andere nach 48 Stunden, sagt nichts über die Nicht-Zuständigkeit von »Bayern Direkt«. Die Mittel der Servicestelle wurden für 2006 von 1,3 Millionen auf 0,8 Millionen Euro (fast – 40%) gekürzt.
Staatskanzleichef Erwin Huber zog ein Jahr nach dem Start von »Bayern Direkt« eine positive Bilanz.
Wer hätte es anders erwartet? 40.000 Bürger-Anfragen per Telefon oder Email wurden beantwortet. Huber: „Der direkte Draht zur Staatsregierung ist eine echte Erfolgsgeschichte.” Huber: „Mit dem direkten Service aus einer Hand sind wir noch bürgerfreundlicher geworden.” PM 87a der Staatskanzlei: Bericht aus der Kabinettssitzung, 1.3.2005. Keinesfalls. Von einem direkten Kontakt zur Staatsregierung kann keine Rede sein. »Bayern Direkt« hat lediglich Alibi-Funktion, der „direkte Draht zur Staatsregierung” ist ein Potemkinsches Dorf. Auch bei »Bayern Direkt« wird der bayerische Bürger ignoriert.
Auf eine Anfrage bei Bayern Direkt (auch: Bayerndirekt) der neuen Servicestelle der Bayerischen Staatsregierung, bekam ich mitgeteilt, daß Bayern Direkt nur für bestehende Angebote zuständig ist, nicht für fehlende.
Re: [Vorgang: 8385] Bitte und Vorschlag Fri, 27 Feb 2004 18:04:44 +0100 (CET)
BAYERN | DIREKT, versteht sich als Lotse im staatlichen Informationsangebot, unterstützt Sie gerne bei Ihren Kontakten zu den staatlichen Behörden des Freistaates Bayern, bietet Informationen zu aktuellen Themen und hilft Ihnen bei der Bestellung von Broschüren oder dem Auffinden von Internet-Quellen der Staatsregierung. Wir beantworten Ihre Fragen telefonisch oder per E-Mail.
Auf meine Bitte zur Einrichtung einer Frage- und Beschwerdestelle im politischen Bereich wurde daher nicht eingegangen. Mein Vorschlag, die Adresse des Petitionsausschuss Landtags nicht zu verstecken, sondern im Internet leicht auffindbar zu machen (Bürgernähe mdl hier ist sie), wurde ignoriert.

Potemkinsches Dorf
Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 12.4.2006