Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Schande
schande
Wer es noch nicht wusste, konnte es lesen: Dieter Oberndörfer: "Eine Schande für Deutschland", SZ, 10.8.2005, S. 2
ausländer Deutschland ist ein Einwanderungslandausländer Linksausländer Literatur
Ausländer aus einem Nicht-EU-Land müssen in Deutschland hohe bürokratische Hürden überwinden. Der Zugang wird ihnen auf mannigfache Weise verwehrt. Das gilt auch für Touristen, seien es die Verwandten eines Iraners, die seinen Hochzeit mit einer deutschen Frau in Deutschland besuchen wollen, seien es Jugendliche aus Kamerun, die zum Weltjugendtag der Katholiken nach Köln einreisen wollen.
Sie werden (so vom bayerischen Innenminister Günther Beckstein, CSU) eingeteilt in Ausländer die nützen und die schaden (ausländer Von Zecken und Sklaven). Mit der Harmonisierung des europäischen Rechts sind die nationalen Asylbestimmungen aufgehoben. Jetzt gilt die Drittstaaten-Regelung des Schengener Abkommens: Flüchtlingen, die aus sogenannten sicheren Drittstaaten in die EU einreisen, wird kein Asyl gewährt. Sie werden kurzerhand aus Deutschland vertrieben. Dazu bezichtigt sich Bundesinnenminister Otto Schily, SPD, selbst des Unrechts: "Staatlich sanktionierte Vertreibung war und ist Unrecht, was immer an Verbrechen vorausgegangen ist" (ausländer Otto Schily vom 18. Mai 2002).
Die deutschen Behörden wenden bei der Abwehr und Vertreibung von Ausländern eine "unverminderte gnadenlose Härte" (Oberndörfer, SZ, 10.8.05, S. 2) an. Den Ausländern wird der Zugang zur Arbeit verwehrt, obwohl im Gaststättengewerbe und in der Kranken- und Altersversorgung dringend Arbeitskräfte benötigt werden. Die Folge: Schwarzarbeit (die Straftaten der Ausländerstatistik steigen an, ein den Politikern willkommener Nebeneffekt); Neid auf die "faulen" Ausländer in der Bevölkerung und schliesslich Hass gegen die angeblichen "Sozialschmarotzer". Die Menschenwürde (ausländer Art.1 GG) der geduldeten Ausländer wird wenig beachtet (Oberndörfer, SZ, 10.8.05, S. 2). Der emeritierte Professor für Politologie an der Universität Freiburg Dieter Oberndörfer schrieb daher einen für die deutschen Politiker vernichtenden Artikel: "Eine Schande für Deutschland" (SZ, 10.8.05, S. 2).
ausländer Anfang
Links
ausländer Prof. em. Dr. Dr. h. c. Dieter Oberndörfer
Flucht Literatur zur Geschichte, Flucht, Vertreibung und Versöhnung der Sudetendeutschen
ausländer weitere Links und Hinweise
Literatur
Dieter Oberndörfer: "Deutschland und Europa brauchen Einwanderer". In: Karl Heinz Meier Braun: Deutschland, Einwanderungsland. Stuttgart 2000. S. 19- 46
Dieter Oberndörfer: "Leitkultur und Berliner Republik. Die Hausordnung der multikulturellen Gesellschaft Deutschlands ist das Grundgesetz". oberndoerferAus Politik und Zeitgeschichte (B 1-2/2001)
Bei Amazon nachschauen   Bei Amazon nachschauen
Oberndörfer oberndoerferDieter Oberndörfer: Deutschland in der Abseitsfalle. Politische Kultur in Zeiten der Globalisierung. Freiburg: Herder, 2005. 192 Seiten; ausländer Rezension Oberndörfer
Dieter Oberndörfer, Beate Rosenzweig: Klassische Staatsphilosophie. München: C.H. Beck, 2000. Broschiert oberndoerfer
Meier-Braun oberndoerfer Karl-Heinz Meier-Braun: Deutschland, Einwanderungsland. Frankfurt: Suhrkamp, 2002. Broschiert  
ausländer Anfang

Schande
Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 17.2.2006