Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Tag der Heimat
Tag der Heimat
Nationaler Gedenktag für die Opfer von Flucht und Vertreibung – Tag der Heimat Links
Am 20. Juni 2015 begeht Deutschland den ersten nationalen Gedenktag für die Opfer von Flucht und Vertreibung, meinte Bayerns Sozialministerin Emilia Müller, CSU. Sie liegt falsch: der erste Gedenktag dieser Art war 2014. Emilia Müller, CSU, hob die Bedeutung eines solchen Gedenktags hervor. Bayern habe sich nachdrücklich für dieses bundesweites Gedenken eingesetzt. Es gibt den Politikern beste Gelegenheit für unverbindliche Sonntagsreden und Äußerlichkeiten:
  • Ministerpräsident Horst Seehofer, CSU, ordnete am 20. Juni 2015, aus Anlass des „Tages der Heimat“, dem nationalen Gedenktag für Flucht und Vertreibung, die Beflaggung aller staatlichen Dienstgebäude in Bayern an.
  • Zwei Tage zuvor, am 18. Juni gab Bayern zum Tag der Heimat wichtige Impulse. Auf der Ministerpräsidentenkonferenz im Bundesrat in Berlin forderte Ministerpräsident Horst Seehofer, CSU, verschärfte Massnahmen gegen Flüchtlinge und Vertriebene.
Schon seit Monaten verschärfte die CSU ihren Kurs gegen Flüchtlinge und Vertriebene: Die CSU will
  • die Vertriebenen schon in Nordafrika in sogenannten Auffanglagern (Asyl-Aufnahmezentren) auffangen.
  • Kürzungen bei Asylbewerbern
  • schärfere Grenzkontrollen (Schleierfahndung)
Stellungnahmen gegen die Hetze der CSU gegen Flüchtlinge und Vertriebene:
  • SPD-Fraktionsvize Hans-Ulrich Pfaffmann kritisierte die Vorschläge der CSU als unseriös und zynisch.
  • Bundespräsident Joachim Gauck stellte sich der Hetze und Scharfmacherei der CSU gegenüber Vertriebene entgegen. Er forderte die Deutschen auf, nach den Erfahrungen mit Flucht und Vertreibung im Zweiten Weltkrieg großherziger gegenüber Flüchtlingen zu sein. "Vor 70 Jahren hat ein armes und zerstörtes Deutschland Millionen Flüchtlinge zu integrieren vermocht. Warum sollte ein wirtschaftlich erfolgreiches und politisch stabiles Deutschland nicht fähig sein, in gegenwärtigen Herausforderungen die Chancen von morgen zu erkennen?" Es sei eine moralische Pflicht aller Staaten Europas, Flüchtlinge vor dem Tod im Mittelmeer zu retten und ihnen eine sichere Zuflucht zu gewähren.

Links
Koch Ausreiselager – Ausreisezentrum – Abschiebelager – Internierungslager
Tag der HeimatCSU-Minister wettert gegen Asylbewerber - Bayerns Innenminister will massiven Asylmissbrauch eindämmen, Focus Online, 13.02.2014
Koch Festung Europa
Tag der HeimatFlüchtlingspolitik CSU will Auffanglager in Nordafrika, SZ, 10. Juni 2015
Tag der HeimatBundespräsident Joachim Gauck: Gedenktag für die Opfer von Flucht und Vertreibung, Berlin, 20. Juni 2015
Stammtisch Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit GMF
Heimat Heimat und Heimatzerstörung
Tag der Heimat Hetze von CDU, CSU und NPD gegen Ausländer
Tag der HeimatSozialministerin Müller: "Die Opfer von Flucht und Vertreibung haben schon lange einen nationalen Gedenktag verdient", PM 134.15, 19. Juni 2015
Stammtisch Scheinheiligkeit, Zwiespältigkeit und Hetze im Umgang mit Roma und Sinti
Tag der HeimatMinisterpräsident Seehofer ordnet Beflaggung der öffentlichen Gebäude anlässlich des Tages der Heimat an, PM 18. Juni 2015
Stammtisch Sonntagsreden
Stammtisch Stammtischparolen
Tag der Heimat Vertreibung, Abschiebung, Deportation, Duldung
Tag der Heimat "Vertreibungen sind und bleiben Unrecht, das aufgearbeitet und für immer geächtet werden muss."
Stammtisch Wir sind nicht das Sozialamt der Welt – Werbesprüche von AfD, CSU und NPD
Stammtisch Anfang

Tag der Heimat
Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 20.6.2015