Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Zigeuner
Robert Schlickewitz: Kleine Chronik der "Zigeuner" in Bayern
Deggendorf: Eigenverlag 2007. 105 Seiten – sinti Linksroma Literaturroma Musik und Literatur
Neuauflagen, jeweils korrigiert und stark erweitert: alle Deggendorf: Eigenverlag
• Okt. 2007: 210 Seiten, zahlreiche s/w Abbildungen
• Nov. 2008: Neuer Titel: Sinti, Roma und Bayern. Kleine Chronik Bayerns und seiner “Zigeuner”. 241 Seiten

Ich las diese gelungene Ausarbeitung obwohl ich dachte, ich wüßte schon viel über die jahrhundertelange Diskriminierung der Roma und Sinti in Europa und Bayern. Pfeifendeckel: ich lernte noch vieles, meist Schmerzliches hinzu.
Nach einer kurzen Einleitung (S. 9-10) kommt ein historischer Teil, der chronologisch die Behandlung der "Zigeuner" durch die Jahrhunderte zeigt. Dieser Hauptteil gliedert sich in drei Teile: bis 1900 (S. 11-26); 20. Jhdt. (S. 26-85) und ab 2001 (S. 85-89). Der Schwerpunkt liegt also auf dem so einschneidenden 20. Jhdt. und der unmittelbaren Gegenwart.
Wie ich schon vor Jahrzehnten beim Antisemitismus (für mich überraschend) feststellte, geht die Aversion gegen gewisse Gruppen, hier gegen Sinti und Roma, zeitlich weit zurück. Fast noch schlimmer: die Übeltäter im Dritten Reich wurden nach 1945 kaum zur Rechenschaft gezogen, im Gegenteil: noch heute tragen Strassennamen und Denkmäler zu deren Verherrlichung bei. Die Verfolgten konnten nach 1945 nur teilweise aufatmen: oft sahen sie dieselben Richter wieder, wenn sie für Entschädigung oder gar nur Rehabilitierung kämpften (siehe 1953, S. 61-62; 1961, S. 67). Fremdenfeindlichkeit spielt auch heute noch eine wichtige Rolle in manchen Teilen der Bevölkerung, an den Stammtischen und in der bayerischen Politik.
Aus der Dokumentation: "»Wir haben doch nichts getan ...«. Der Völkermord an den Sinti und Roma" (siehe sinti Links): "Im Dritten Reich hieß Polizeiarbeit auch Menschen zu überwachen und ohne Gerichtsbeschluß in Haft zu nehmen, die man für potentielle Verbrecher, asozial und arbeitsscheu hielt."
Vergleiche die sinti Überwachung des Bürgers durch den Staat.
Eine wichtige Dokumentation, die jeder bayerische Bürger (und andere) lesen sollte. Ich hoffe, das bisher nur als Manuskript vorliegende Werk findet bald einen Verleger.
Nachtrag 2. Mai 2007
Einen kleinen Erfolg erzielte Robert Schlickewitz. Er forderte eine genauere Untersuchung der Biografie des Arztes und Radiologen Rudolf Grashey, nach dem in Deggendorf eine Straße benannt ist und ein Denkmal errichtet wurde. Seine Verstrickung in die Sterilisierung in der Nazi-Zeit ist aber umstritten und soll nunmehr geklärt werden. SZ, 2.5.2007, S. 45, siehe sinti Literatur.
Nach Umfragen sind zwischen 64-68 % der Deutschen antiziganistisch eingestellt (Wippermann: Wie die Zigeuner, sinti Literatur; S. 8f).
"Die ca. 10 Millionen Sinti und Roma in der Europäischen Union leiden leider auch heute noch unter struktureller Diskriminierung", Hans-Gert Pöttering, Präsident des Europäischen Parlaments, 22.6.2009. In: "Sinti und Roma in Europa". pogrom 40:254 (2009). S. 13
rezension Anfang
Vergleichsliteratur
sinti Aas, Norbert, Franz Rosenbach: Der Tod war mein ständiger Begleiter. Das Leben, das Überleben und das Weiterleben des Sinto Franz Rosenbach
Wolfgang Benz: "Diskriminierung, Ausgrenzung, Vernichtung - Der Völkermord an Sinti und Roma". In: sinti ders.: Ausgrenzung, Vertreibung, Völkermord. Genozid im 20. Jahrhundert. S. 95-107.
Hackl Erich Hackl: Abschied von Sidonie
reemtsma Katrin Reemtsma: Sinti und Roma. Geschichte, Kultur, Gegenwart. München: Beck, 1996.
sinti Nico Rost: Goethe in Dachau. Ein Tagebuch
sow Noah Sow: Deutschland Schwarz Weiß. Der alltägliche Rassismus
sinti Wolfgang Wippermann: Auserwählte Opfer? Shoah und Porrajmos im Vergleich. Eine Kontroverse
sinti Wolfgang Wippermann: Rassenwahn und Teufelsglaube. Berlin: Frank & Timme, 2005.
sinti Heinrich Zillich: Der Zigeuner – fast schon exemplarisch für die enorm erfolgreiche Vorurteil- und Klischee-Literatur, die auch nach 1945 noch viele Neuauflagen erhielt
Roma und Sinti in der Belletristik
Hackl Erich Hackl: Abschied von Sidonie
ritzel Ulrich Ritzel: Der Hund des Propheten
Links
amnesty international: „Still separate, still unequal: Violations of the right of education for Romani children in Slovakia“. aiBericht von amnesty international
romaAntiziganismus–Alltagsrassismus (pdf)
romaAntiziganismusforschung
romaArbeitskreis Sinti/Roma und Kirchen, Hg.: Deutsche Sinti und Roma (pdf)
sinti Ausländer in Deutschland, Schwerpunkt Bayern
Bedrohte Völker - Europa: romaRomasintiSinti
Bogdal Klaus-Michael Bogdal: Europa erfindet die Zigeuner: Eine Geschichte von Faszination und Verachtung
BildungCarol Lupu: Allein gelassen und ignoriert - Die Bildungsteilhabe der deutschen Sinti und Roma, DLF, 22.11.2011
romaCenter for Holocaust & Genocide Studies
sintiDokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma
sinti Robert Domes: Nebel im August. Die Lebensgeschichte des Ernst Lossa
romaEuropean Roma Rights Center errc.com
Fremdheit und Armut: romaTeilprojekt C 5 Fremde im eigenen Land. Zur Semantisierung der 'Zigeuner' vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart
romaGesellschaft für bedrohte Völker
roma"Holt die Wäscheleine rein, die Zigeuner kommen!" - Roma-Leben zwischen Tradition und Vorurteil. Br2 22. Oktober 2008
hauptInstitut für Sozialarbeit
JochemGerhard Jochem: "Robert Schlickewitz: Kleine Chronik Bayerns und seiner »Zigeuner«"
sinti Links zum Rassismus
sinti Literatur zu Hitlers Eliten nach 1945
sinti Literatur zu Sinti & Roma
sinti Michael Faulhaber und der Nationalsozialismus
sintiMahnmal mit Leerstelle. Streit um die Inschrift am geplanten Berliner Mahnmal für Sinti und Roma
romaOffice for Democratic Institutions and Human Rights: Roma and Sinti
romaIulia-Karin Patrut, Herbert Uerlings: "Europa und seine ‚Zigeuner’", 16.04.2008
romaPorajmos, auch Porrajmos
romaPublikationen unserer Mitglieder
rassismus Rassismus in deutscher Politik und im Alltag
romaroma-kosovoinfo
romaniRomani studies
rosenbachFranz Rosenbach, Norbert Aas: "Der Tod war mein ständiger Begleiter. Das Leben, das Überleben und das Weiterleben des Sinto Franz Rosenbach". Einsichten und Perspektiven 02/2005; siehe aas Literatur
schlickewitzRobert Schlickewitz: Sinti, Roma und Bayern – Kleine Chronik Bayerns und seiner »Zigeuner«
sintiSchwieriges Gedenken. Sinti und Roma kämpfen nach wie vor um Anerkennung
sfb600SFB600: Fremdheit und Armut. Projekt an der Universität Trier
schlickewitzSinti, Roma und Bayern – Kleine Chronik Bayerns und seiner »Zigeuner«
von Robert Schlickewitz – schlickewitzIn eigener Sache
thelenPeter Thelen: "Roma in Europe. From Social Exclusion to Active Participation" (pdf), Friedrich Ebert Stiftung Skopje 2005
UerlingsHerbert Uerlings, Iulia-Karin Patrut: "Tagungsbericht Fremde im eigenen Land - Roma zwischen Stigmatisierung und Romantisierung. Zwei Tagungen zum Stigma »Zigeuner«". 21.06.2007, Sibiu/Hermannstadt. In: H-Soz-u-Kult, 07.09.2007
Ungarn: Ungarn"Wo Vorurteile das Leben bestimmen: die Roma in Ungarn", Katharina Thehos, Pressestelle Technische Universität Chemnitz 13.07.2009 – UngarnUngarn – Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 29-30/2009) Bundeszentrale für politische Bildung; Ungarnonline als pdf
sintiVorurteile gegen Roma und Sinti: "Kinderräuber und Kriminelle", ARD 03.09.2014
sinti"»Wir haben doch nichts getan ...«. Der Völkermord an den Sinti und Roma". Film von Gabriele Trost (Erstsendung 24.1.2007 - Wiederholung 3sat 27.4.2007)
sintiZentralrat Deutscher Sinti und Roma
sintiZigeuner
Literatur
sinti Literatur zu Sinti & Roma
rezension Anfang

Zigeuner
Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 6.9.2014