Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Junia
Apostelpaar Andronikus und Junia verfälscht zu Andronikus und Junias
Römerbrief des Paulus 16,7 – junia Linksjunia Literatur
Ein Frau als Bischof, das durfte nicht sein ;-), siehe Röm 16,7:
Einheitsübersetzung
“Grüßt Andronikus und Junias, die zu meinem Volk gehören und mit mir zusammen im Gefängnis waren; sie sind angesehene Apostel und haben sich schon vor mir zu Christus bekannt.”
Martin Luther
“Grüßet den Andronikus und den Junias, meine Gefreundetenen und meine Mitgefangenen, welche sind berühmte Apostel und vor mir gewesen in Christo.”
Konstantin Rösch
“Grüßt Andronikus und Junias, meine Volksgenossen und Mitgefangenen, die bei den Apostel angesehenen sind und schon vor Christen waren.”
Reinhard Hübner weist daraufhin, dass es den Namen Junias in der Antike nicht gab:
"Das Ehepaar Andronikus und Junia wurde von den Bibelübersetzern verfälscht zu Andronikus und Junias."
Dr. Reinhard Hübner, Prof. emerit. für Kirchengeschichte des Altertums und Patrologie der Universität München, Literatur in Bayern 23.90 (2007), S. 20.
Der Marburger Baptistenpastor Dr. Ulrich Wendel behauptet in Priska, Junia und Co. (junia Literatur), dass Frauen in der frühen Kirche den ausdrücklichen Auftrag zu lehren hatten.
Links
juniaInterview mit der Theologin Dr. Monika Fander 9.10.2005 (audio)
juniaJunias
juniaUlrich Wendel
Literatur
Bei Amazon nachschauen  
wendel juniaUlrich Wendel: Priska, Junia und Co. Überraschende Einsichten über Frauen im Neuen Testament. Gießen: Brunnen, 2003. Taschenbuch, 160 Seiten
junia Anfang

Junia
Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 22.12.2007