Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Literatur zur Inquisition
Literatur zur Inquisition, Folter und Verfolgung Andersgläubiger
Jagd auf Andersgläubige und die eigenen Leute vor dem und im 21. Jahrhundert
folter Rezensionenfolter Sachliteraturfolter Belletristikfolter Links
Zuvor eine Quizfrage: "Wer war der erste Inquisitor?"
Gott. Er hat Adam und Eva als die ersten Häretiker abgeurteilt (übrigens: ohne Verhör und Gerichtsverfahren) und zur Strafe aus dem Paradies vertrieben.
Luis Paramo: De origine et progressu Officii Sanctae Inquisitionis [Ursprung und Fortschritt des Amts der Heiligen Inquisition], zitiert nach Josef Dirnbeck. Die Inquisition.
Luis Paramo muß korrigiert werden. Gott stellte ein paar Fragen an Adam und Eva (1 Moses 3,11-13). Wenn man großzügig ist, kann man das als Verhör auslegen.
Rezensionen
Warnung! Die nachfolgenden Bücher schildern teilweise so barbarische Gemetzel, daß Kindern und Jugendlichen abgeraten wird. Wer Nervenkitzel will, dem empfehle ich stattdessen Stephen King oder Bret Easton Ellis, die im Vergleich zu den Büchern über die Inquisition sogar kindergartengeeignet sind.
Inquisition Dirnbeck, Josef: Die Inquisition. Eine Chronik des Schreckens. Augsburg: Pattloch, 2001. 560 Seiten
Inquisition Godman, Peter: Die geheime Inquisition. Aus den verbotenen Archiven des Vatikan. München: List, 2001. 399 Seiten
Sachliteratur
Jagd auf Andersgläubige im 20. Jahrhundert:
Mynarek, Hubertus (1999): Die neue Inquisition. Sektenjagd in Deutschland. Marktheidenfeld.
Stobbe, Heinz-Günther (2007): "Die Folter der Inquisition. Ein historischer Rückblick aus aktuellem Anlass". Una Sancta 2, S. 139-156.
Die umfassende Bibliografie zur Inquisition
– Vekene, Emil van der. Bibliotheca Bibliographica Historiae Sanctae Inquisitionis Bibliographisches Verzeichnis des gedruckten Schrifttums zur Geschichte und Literatur der Inquisition. Band 1 u. 2. Topos Ruggell, 1982 /1983. Zusammen XLII, 602 + 554 Seiten, zahlreiche Abbildungen, Halbleder. ISBN : 3-289-00272-1
– Vekene, Emil van der. Bibliotheca Bibliographica Historiae Sanctae Inquisitionis Bibliographisches Verzeichnis des gedruckten Schrifttums zur Geschichte und Literatur der Inquisition:. Band 3. Topos Ruggell, 1992. XL, 474 Seiten, Halbleder. ISBN : 3-289-00578-X
Zum Band 3 der Bibliografie:
Die wissenschaftliche Inquisitionsforschung hat, besonders in Südeuropa und in Nordamerika, einen außergewöhnlichen Aufschwung zu verzeichnen. Neben Italien ist dies vor allem in Spanien und Portugal der Fall, wo eine größere kulturelle Freiheit infolge politischer Reformen der wissenschaftlichen Forschung erlaubt, sich der Inquisition als religiösem, sozialem und kulturellem Phänomen anzunehmen. Ein großer Aufschwung ging vor allem von einer Reihe von Kolloquien, Kongressen, Ausstellungen und Verfilmungen (Der Name der Rose, Finsternis bedeckt die Erde, usw.) aus. Sie trugen das Thema Inquisition in ein breites Publikum. Zudem erschien eine Flut von weiteren Veröffentlichungen (pseudo-wissenschaftliche und wissenschaftliche Monographien, Zeitschriftenaufsätze usw., aber auch Romane und Erzählungen), so daß man heute nicht mehr achtlos an dem Thema Inquisition vorübergehen kann.
Der Verfasser, welcher mit einer ständig wachsenden Zahl von Inquisitionsforschem in Verbindung steht, an mehreren internationalen Kongressen teilgenommen hat und heute eine Sammlung von mehr als 800 Büchern zum Thema Inquisition besitzt, versucht in diesem Ergänzungsband nicht allein die Neuerscheinungen des letzten Jahrzehnts, sondern auch die neu aufgefundenen Titel älterer Publikationen bibliographisch zu erfassen und zu verzeichnen.
Inquisition Anfang
Jagd auf Andersgläubige und die eigenen Leute vor dem 20. Jahrhundert:
Bei Amazon achschauen   Bei Amazon nachschauen
folter Wolfgang BehringerGerhard Beestermöller, Hauke Brunkhorst: Rückkehr der Folter. Der Rechtsstaat im Zwielicht. München, Beck Broschiert, 195 Seiten menschenrechte
Deutsches Institut für Menschenrechte, Hg.: Prävention von Folter und Misshandlung in Deutschland. Baden-Baden: Nomos, 2007. Broschiert. 350 Seiten menschenrechte
folter folterHorst Herrmann: Die Folter. Eine Enzyklopädie des Grauens. Eichborn 2004. Gebunden, 400 Seiten folter
Horst Herrmann: Sex und Folter in der Kirche: 2000 Jahre Folter im Namen Gottes. Aufbau 2006. Broschiert, 362 Seiten folter
folter folterMichael Kerrigan: Instrumente der Folter. Area 2006. Gebunden, 187 Seiten nitschke
Peter Nitschke: Rettungsfolter im modernen Rechtsstaat. Eine Verortung. Kamp 2005. Broschiert, 188 Seiten nitschke
Schwerhoff Wolfgang Behringer Gerd Schwerhoff: Die Inquisition. Ketzerverfolgung im Mittelalter und Neuzeit. München: Beck, 2004. Broschiert, 127 Seiten. 2., durchges. Aufl. zander
Hans C. Zander: Kurzgefasste Verteidigung der Heiligen Inquisition. Gütersloher 2007. Gebunden, 191 Seiten Behringer
behringer Wolfgang Behringer Wolfgang Behringer. Hexen und Hexenprozesse in Deutschland. München: DTV, 2000. Taschenbuch, 524 Seiten behringer
Prof. Dr. phil. Wolfgang Behringer, * 1956 in München, studierte Geschichte, Politologie und Germanistik; seit Herbst 1999 Professor für Geschichte in York/England.
Wolfgang Behringer. Hexen. Glaube, Verfolgung, Vermarktung. München: Beck, 1998. 2., durchges. Aufl. Taschenbuch, 114 SeitenBehringer
behringer BehringerWolfgang Behringer. Hexenverfolgung in Bayern. München: Oldenbourg, 1997. 3., verb. u. um ein Nachw. erg. Aufl. Gebunden ginzburg
Carlo Ginzburg: Hexensabbat. Entzifferung einer nächtlichen Geschichte. Wagenbach, 2005. Taschenbuch, 459 Seiten. Martina Kempter, Übs. Ginzburg
Inquisition Hexen Josif R. Grigulevic. Ketzer, Hexen, Inquisitoren. Freiburg: Ahriman, 1995 Inquisition
Brian P. Levack: Hexenjagd. Die Geschichte der Hexenverfolgungen in Europa. C.H. Beck: München, 2000.Gebunden, 295 Seiten Josif Grigulevic
Edwards inquisitionJohn Edwards. Die spanische Inquisition. Düsseldorf: Winkler, 2003. Gebunden, 240 Seiten Malcolm Barber
Malcolm Barber. Die Katharer. Düsseldorf: Winkler, 2003. Gebunden, 350 Seiten inquisition
Inquisition Anfang
InquisitionHenry Charles Lea: Geschichte der Inquisition im Mittelalter. Band 1: Ursprung und Organisation der Inquisition Band 2: Die Inquisition in den verschiedenen christlichen Ländern Band 3: Die Tätigkeit der Inquistion auf besonderen Gebieten. Eichborn.
Der amerikanische Historiker Henry Charles Lea (1825 bis 1909) gehört zu den Klassikern unorthodoxer Kirchengeschichtsschreibung. Sein Werk über die Geschichte der Inquisition im Mittelalter – großartig in seiner erzählerischen Kraft und der Breite seiner Perspektiven, gründlich in seiner Verarbeitung eines gewaltigen Quellenmaterials – ist in vieler Beziehung bis heute unübertroffen.
Belletristik
Bei Amazon nachschauen   Bei Amazon nachschauen
Hugo folterVictor Hugo: Notre-Dame de Paris. Stuttgart: Klett, 1997. Broschiert. Französischsprachige Ausgabe Hugo
Victor Hugo: Notre-Dame de Paris. Cornelsen 1992. Broschiert. Französischsprachige Ausgabe folter
Hugo folterVictor Hugo: Der Glöckner von Notre Dame. Frankfurt: Insel, 1996. Broschiert Hugo
Victor Hugo: Der Glöckner von Notre Dame. Zürich: Diogenes. Broschiertfolter
kunze folter Michael Kunze: Straße ins Feuer. Vom Leben und Sterben in der Zeit des Hexenwahns. Droemer Knaur 1984. Broschiert
hexen Rezension
Lohner
Alexander Lohner: Die Jüdin von Trient. Berlin: Aufbau, 2004. Broschiert, 469 Seiten folter
hexen Rezension
parigger folterHarald Parigger: Barbara Schwarz und das Feuer der Willkür. Ein Fall aus der Geschichte der Hexenverfolgungen. Würzburg: Arena, 2007. Klaus Puth, Illustrationen. Broschiert, 142 Seiten – hexen Rezension  
hexen folterRasso Ronneburger: Die Malefikantin. Roman einer Hexe. Memmingen: Dietrich, 2007. Gebunden, 378 Seiten Tieck
Ludwig Tieck: Der Hexensabbat. Ditzingen: Reclam. Broschiert folter
Hebel folterJohann Peter Hebel: Die Kalendergeschichten. München: Dtv, 2001.Broschiert Hebel
Johann Peter Hebel: Kalendergeschichten. Hörbuch 2001. 4 Audio-CDs. Sprecher: Manfred Schradi folter
Hebel folterJohann Peter Hebel: Schatzkästlein des rheinischen Hausfreundes. Frankfurt: Insel. Broschiert Hebel
Johann Peter Hebel: Schatzkästlein des rheinischen Hausfreundes – Gedichte der Romantik. Universal Music 2004. 1 Audio-CD. Mit Kurt Horwitz und Mathias Wieman, von Johann P. Hebel und Joseph von Eichendorff. folter
Johann Peter Hebel: Schatzkästlein des rheinischen Hausfreundes, folteronline bei Projekt Gutenberg
Des Seilers Antwort, folteronline bei Projekt Gutenberg
Die leichteste Todesstrafe, folteronline bei Projekt Gutenberg
Rettung vom Hochgericht, folteronline bei Projekt Gutenberg
Der Talhauser Galgen, folteronline bei Projekt Gutenberg
Johann Peter Hebel: Kalendergeschichten, folteronline bei Projekt Gutenberg
Wie eine greuliche Geschichte durch einen gemeinen Metzgerhund ist an das Tageslicht gebracht worden
Links
Inquisition Inquisition
Literatur zu Inquisition Antisemitismus und ChristentumInquisition KreuzzügeInquisition Terror und Religion
folterMalefizhaus, Bamberg. Dokumentation über das geheime Foltergefängnis der katholischen Inquisition in Bamberg
Inquisition Steinhoff, Uwe: Moralisch korrektes Töten. Zur Ethik des Krieges und des Terrorismus
Inquisition Verbrannte Bücher
Inquisition Anfang

Inquisition
Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 17.5.2012