Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Flugbereitschaft
Flugbereitschaft und andere Gratisflüge für Politiker
Die Flugbereitschaft beschäftigt in Köln und Berlin-Tegel 1100 Mitarbeiter. Derzeit hat sie u.a. sieben Airbus A-310, sechs Challenger und drei Hubschrauber. Sie steht zahlreichen Politikern kostenlos (= zu Lasten der Steuerzahler) zur Verfügung. SZ, 8.9.2001, S.2
Flugbereitschaft Die Vielfliegerära KohlFlugbereitschaft Inhaber öffentlicher Ämter unter Druck

  • Juni 2002: der Luftwaffen-Airbus fliegt zahlreiche Politiker zum Fußballendspiel nach Japan: Otto Schily, SPD; Adolf Roth, CDU; Ute Vogt, SPD; Friedhelm Julius Beucher, SPD; Winfried Hermann, Grüne. Edmund Stoiber, CSU, kommt per Linienmaschine; den Flug lässte er sich – seiten den Lustreisen mit Zwick, MBB etc. nichts gelernt – vom DFB bezahlen. Die Politiker lassen sich vom Steuerzahler auch die WM-Tickets bezahlen. Münchner Merkur, 29.6.2002, S.3; Gerhard Schröder, SPD, zockt bei Ticket und Rückfahrt mit ab. SZ, 29.6.2002, S.1
  • September 2001: Rudolf Scharping, SPD, legt eine Liste seiner sämtlichen 359 Flugreisen vor. Sein Vorgänger als Verteidigungsminister Volker Rühe, CDU, hat binnen 18 Monaten die Flugbereitschaft für 361 Flüge beansprucht. SZ, 11.9.2001, S.1
  • August 2001: Friedrich Merz, CDU, und Michael Glos, CSU: fliegen mit einer Bundeswehr-Challenger nach Mazedonien. Beim Rückflug nach Berlin stellten sie fest, daß Scharping mit der Maschine schon weg war. Neid stellt sich ein. Für die beiden kommt ein Airbus der Flugbereitschaft aus Deutschland direkt nach Pristina für ihren Flug nach Berlin. SZ, 3.9.2001, S.5
  • August 2001: Rudolf Scharping, SPD, Verteidigungsminister, benutzte die Flugbereitschaft zu Flügen nach Mallorca (Urlaubsort seiner Geliebten) und nach Frankfurt (nahe seinem Wahlkreis).
  • Dezember 2000: Vorwurf der mißbräuchlichen Nutzung der Bundeswehr-Flugbereitschaft an Finanzminister Hans Eichel, SPD. Ermittlung werden eingestellt.
  • November 1999: Heinz Schleußer, SPD, Finanzminister von NRW, Gratisflug mit WestLB in den Urlaub nach Kroatien
  • November 1999. Gerhard Glogowski, SPD, Ministerpräsident von Niedersachsen: Gratisflüge mit TUI in die Flitterwochen ans Rote Meer, zu Opernbesuchen in Wien, nach Ägypten.
  • Dezember 1996: Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth, CDU: mit Bundeswehr-Flugbereitschaft zu ihrer Tochter in der Schweiz und zu ihrem Ferienhaus in Niedersachsen
  • Mai 1996: Landwirtschaftsminister Jochen Borchert, CDU : mit Bundeswehrmaschine zur Jagd in Spanien
  • Februar 1996: Gerhard Schröder, SPD, Ministerpräsident von Niedersachsen: Gratisflug mit VW zum Opernball in Wien.
  • Erwin Teufel, CDU, Ministerpräsident Baden-Württemberg
  • Edmund Stoiber, CSU, Ministerpräsident Bayern
  • Max Streibl, CSU, Ex-Landesentwicklungsminister Bayern, Ex-Ministerpräsident, z.B. Flug mit ADAC zum Gäubodenfest in Straubing. SZ, 12.9.2001, S.55
  • Die Flugleidenschaft von Franz Josef Strauß, CSU, Ex-Verteidigungsminister, Ex-Ministerpräsident Bayerns, war sehr ausgeprägt. Sein Spezi Eduard Zwick stellte ihm eine King-Air E 91 zur Verfügung. Deren Kosten durfte Zwick mit Erlaubnis des bayerischen Finanzministeriums von 1974 von der Steuer absetzen. SZ, 12.9.2001, S.55

Die Vielfliegerära Kohl


Flugbereitschaftseinsätze für Politiker vom 1.1.1996 - 30.6.1997
    Flüge Mio DM
1 Volker Rühe, CDU 361 6,67
2 Klaus Töpfer, CDU 344 5,50
3 Klaus Kinkel, FDP 273 5,20
4 Rita Süssmuth, CDU 258 5,18
5 Claudia Nolte 240 3,19
6 Matthias Wissmann 229 3,67
7 Theo Waigel, CSU 212 3,78
8 Edmund Stoiber, CSU und Erwin Teufel, CDU 181 3,06
9 Roman Herzog, CDU 173 3,14
10 Helmut Kohl, CDU 172 3,12
  Politisch-parlamentarischer Bereich Summe
3309

1819
  davon die oben genannten Vielflieger 2443 1366
Quelle: Gutachten des Bundesrechnungshofs; Der Spiegel 4/2001

Flugbereitschaft
Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 29.6.2002