Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Jägerstätter
Franz Jägerstätter
20. Mai 1907 St. Radegund im Innviertel, Österreich – 9. August 1943, Brandenburg
Information und Meinung zu einem österreichischen Kriegsdienstverweigerer im Zweiten Weltkrieg
jägerstätter Linksjägerstätter LiteraturEngleitnerLeopold Engleitnerjägerstätter Nikolaus Großjägerstätter Hermann Stöhrjägerstätter Zitate

Franz Jägerstätter war ein österreichischer Kriegsdienstverweigerer im Zweiten Weltkrieg. Zur Volksabstimmung über den Anschluß an Deutschland am 10. April 1938 wollte er zunächst nicht gehen. Auf Zureden hin, ging er und stimmte mit "Nein". Die Gemeinde Radegund unterdrückte seine Stimme und meldete 100-% Zustimmung. Er verzichtete auf Vorteile durch die Herrschaft der Nazis: er beantragte keinen Schadenersatz nach Hagel und verzichtete auf die staatliche Kinderbeihilfe.
Er weigerte sich gegen den ausdrücklichen jägerstätter Rats des Klerus (bis hinauf zum Kardinal von Wien) zum Dienst an der Waffe. Verwandtschaft (ausgenommen: seine Frau Franziska), Nachbarn und der Klerus wandten sich daraufhin von Jägerstätter ab. Er wurde verhaftet und ins Gefängnis Berlin-Tegel überführt und am 6. Juli 1943 vom Reichskriegsgericht für »wehrunwürdig« und ehrlos und wegen »Wehrkraftzersetzung« zum Tode verurteilt. Am 9. August 1943 wurde Franz Jägerstätter für seine Gewissensentscheidung, den Kriegsdienst zu verweigern, im Zuchthaus Brandenburg auf dem Schafott hingerichtet. Das Landgericht Berlin hob am 7. 5. 1997 das Todesurteil auf Antrag der Angehörigen Jägerstätters auf.
In Österreich wurde Franz Jägerstätter nicht als Opfer politischen Widerstandes im Sinne des Opferfürsorgegesetzes (OFG) anerkannt. Begründung der Behörden: Desertion sei in allen Armeen der Welt strafbar.
Umso ungeheuerlicher ist seine "Wiederverwendung" für Kasernen.
Oper "Franz Jägerstätter"
Musik: Viktor Fortin; Libretto: Gerd Linke
geschrieben im Auftrag des Vereins Musica Forte
Uraufführung am 22. September 2007 in Graz, Kirche des Franziskanerstifts in Graz; Premiere in Linz am 26. Oktober 2007, Alter Dom
Begleitende Ausstellung: "Franz Jägerstätter" - eine biografische Präsentation" im Foyer des Ursulinenhofs.
fortinMusicaFortefortin"Franz Jägerstätter" Oper in 10 Bildern
Späte Ehrung Franz Jägerstätters in Braunau, August 2006
Nachdem Franz Jägerstätter jahrzehntelang in Österreich als Verräter galt, bei den Behörden bestenfalls als "Spinner" abgetan, wurde im August 2006 in Braunau ein Park nach ihm benannt. Dazu kam Bundespräsident Heinz Fischer und die 93-jährige Witwe Franziska Jägerstätter..
Ein Umfrage eines Braunauer Lokalblatts im Jahre 2006 ergab, dass 80 % derjenigen, die sich zu äussern wagten, gegen die Benennung des Parks nach Franz Jägerstätter waren. Er sei ein Feigling gewesen, der Vaterland und Familie im Stich gelassen habe. SZ, 10.8.2006, S. 8
Kaserne nach Jägerstätter
Die Bundesheer-Kaserne von Kirchdorf/Krems soll nach dem Wehrdienst-Verweigerer Franz Jägerstätter benannt werden. Das schlägt die "Arbeitsgemeinschaft katholischer Soldaten" vor. "Jägerstätter war kein Pazifist, sondern Patriot", erklärt Brigadier Rolf M. Urrisk. Schließlich habe er wohl für Österreich Wehrdienst leisten, nicht aber für Hitler in den Krieg ziehen wollen. Auch der Theologe Dr. Johann Berger von der Landesverteidigungsakademie steht hinter der Idee. Er sieht Jägerstätter in der christlichen Tradition des jägerstätter "bellum justum", des gerechten Krieges. Dr. Klaus Heidegger von Pax Christi sieht Jägerstätter hingegen in der religiösen Tradition des Pazifismus eines Franz von Assisi. Braunauer Rundschau, 28. September 1995
Der Linzer Bischof Joseph Calasanctius Fließer erinnerte Jägerstätter an seine Verantwortlichkeit gegenüber der Orbigkeit und seiner Familie. Der ehemalige Heimatpfarrer Jägerstätters, Franz Karobath, wollte 1946 in der Linzer Kirchenzeitung einen Artikel über den "Fall Jägerstätter" veröffentlichen. Jener Bischof Joseph Fließer verbot diese Veröffentlichung. jägerstätter Pax Christi, Hg. Franz Jägerstätter. Zur Erinnerung seines Zeugnisses. Eine Handreichung. Linz 2001, S.41
Bischof Fließer, 1946: "Ich kenne Jägerstätter persönlich, da er vor seinem Einrücken über eine Stunde bei mir war. Ich habe umsonst ihm die Grundsätze der Moral über den Grad der Verantwortlichkeit des Bürgers und Privatmannes für die Taten der Obrigkeit auseinandergesetzt und ihn an seine viel höhere Verantwortung für seinen privaten Lebenskreis, besonders für seine Familie erinnert. ... Darum ist Jägerstätter ein ganz besonderer Fall, der mehr zu bewundern als nachzuahmen und darum nur in der entspechenden eindeutigen Darstellung dem Volk bekannt zu machen ist. ... Ich halte jene idealen katholischen Jungen und Theologen und Priester und Väter für die größeren Helden, die in heroischer Pflichterfüllung und in der tiefgläubigen Auffassung, den Willen Gottes auf ihrem Platz zu erfüllen, wie einst christliche Soldaten im Herr des heidnischen Imperators, gekämpft haben und gefallen sind."
zahn Gordon C. Zahn. Er folgte seinem Gewissen. S. 191-192, zitiert nach Schoenborn Paul Gerhard Schoenborn. Alphabete der Nachfolge. S.15-16.
Wie so oft in der Geschichte: die katholische Kirche steht auf der Seite der Mächtigen und Diktatoren, doch später wird der aufrechte Einzelne für die Kirche vereinnahmt.
franz Vereinnahmung von Franz Jägerstätter durch die katholische Kirche

Erika Weinzierl (siehe weinzierl Literatur) erhielt den Sachbuchpreis Donauland 2002 für ihr Gesamtwerk (siehe: weinzierl"danubius" 2002 an Erika Weinzierl verliehen!). Aus der Laudation (weinzierldownload) von Oliver Rathkolb:
Geschichte kann und soll keine einfachen und bequemen Erklärungsmuster liefern, auch wenn in all ihrem Schaffen die Opfer des Antisemitismus und Nationalsozialismus immer im Zentrum gestanden, aber auch jene, die Widerstand geleistet haben wie die Ordensschwester Helene Kafka oder Franz Jägerstätter, dem oberösterreichischen Bauern und Mesner, der den Eid auf Adolf Hitler verweigert hatte und hingerichtet worden war. Schon 1947 hatte Erika Weinzierl vergeblich versucht, den damaligen Bischof von Linz dazu zu bewegen, diesen Widerstand auch seitens der Katholischen Kirche zu würdigen. Doch damals überlagerten die Narrative der Kriegsgefangenschaft, Wehrmachtsgefallenen und Bombenopfer, die „quantitativ“ kleine, oder in der Qualität und Beispielswirkung höchst wichtige Geschichte der Widerstandskämpfer.
Oliver Rathkolb: Laudatio, Donaulandsachbuchpreis an Erika Weinzierl (27. März 2003)
Missa Heroica zur Seligsprechung von Franz Jägerstätter
Der tschechische Komponist Pavel Smutný (* 9. 2. 1975 Brno, Tschechien) studierte an der Masaryk Universität in Brno. 1998-99 komponierte er die Missa Heroica zur Seligsprechung von Franz Jägerstätter.
Missa Heroica für Solisten, gemischten Chor, 2 Trompeten, 2 Posaunen, Kesselpauke und Orgel.
Franz Jägerstätter und Leopold Engleitner
Die Geschichte eines österreichischen Zeugen Jehovas, der – ähnlich wie Franz Jägerstätter – aufgrund seiner religiösen Einstellung nicht gleichzeitig Christ und Soldat für den Nationalsozialismus sein konnte. Während sich Jägerstätter im Widerstand gegen seine Kirche (Pfarrer und Bischof von Linz) zur Verweigerung entschied, hatte Engleitner die Zustimmung anderer Zeugen Jehovas und die der Leitung seiner Glaubensgemeinschaft. Siehe “Andreas Maislinger“ unter jägerstätter Links und unter jägerstätter Literatur.
Links
JägerstätterFranz Jägerstätter 1907-1943 – Katholische Kirche in Oberösterreich - Diözese Linz Online
JägerstätterAgainst the stream: Franz Jägerstätter-The man who refused to fight for Hitler
JägerstätterAutor Martin Winklbauer: der Lebensweg des Franz Jägerstätter im “Vermächtnis”
JägerstätterBriefe aus dem Gefängnis, ORF 26.12.2013
JägerstätterDokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes
Franz Jägerstätter gehört zu: franz Meine Grössen des 20. Jahrhunderts
JägerstätterFranz Jägerstätter, Heiligenlexikon
JägerstätterJägerstätter- und Mauthausenfenster in der Votivkirche in Wien
JägerstätterKurze Biografie Franz Jägerstätter
JägerstätterNS-Urteil gegen Franz Jägerstätter aufgehoben, antifaschistische nachrichten 11/1997
JägerstätterRehabilitierung von Kriegsdienstverweigerern (Zeugen Jehovas)
JägerstätterDas Vermächtnis des Franz Jägerstätter
franz Vereinnahmung von Franz Jägerstätter durch die katholische Kirche
JägerstätterLeopold Engleitner
Rammerstorfer Bernhard Rammerstorfer: Ungebrochener Wille. Der außergewöhnliche Mut eines einfachen Mannes. Leopold Engleitner, geb. 1905
JägerstätterAndreas Maislinger: “Franz Jägerstätter und Leopold Engleitner” – in Jägerstätterenglisch
JägerstätterBernhard RammerstorferJägerstätterWikipedia
JägerstätterZeugen Jehovas im Nationalsozialismus
orfKreuz & Quer Dienstag, 15. 05. 2007, 22.30 Uhr im ORF 2
  Corti cortiDer Fall Jägerstätter
(siehe auch die DVD unter CortiLiteratur)
schimak  
Gott hab' ihn selig - Der Leherbauer Franz Jägerstätter – Ein Film von Bettina Schimakschimak
jägerstätter Anfang
Literatur
Bergmann, Georg, Arnold Guillet: Franz Jägerstätter. Ein Leben vom Gewissen entschieden. Stein am Rhein: Christiana, 1980. 327 Seiten. 2. Auflage: 1988, 356 Seiten
"Franz Jägerstetter [sic] (1907 – 1943)". In: Czermak, Gerhard (2014): Problemfall Religion: Ein Kompendium der Religions- und Kirchenkritik. Marburg: Tectum, S. 269 – Groß Rezension
Läpple, Alfred: "Franz Jägerstätter. Märtyrer der Gewissensentscheidung". Klerusblatt. Zeitschrift der katholischen Geistlichen in Bayern und der Pfalz 88:7 (2008), S. 154-160
Moos, Reinhard: "Die Rehabilitierung Franz Jägerstätters durch das Landgericht Berlin". Neues Archiv für die Geschichte der Diözese Linz, 12. Jg., Heft 1/1998/99, S. 26 ff. online, siehe moos Links
Pax Christi Oberösterreich, Hg.: Franz Jägerstätter. Zur Erinnerung seines Zeugnisses. Eine Handreichung. Linz: Wagner, 2001. Taschenbuch, 148 Seiten.
Putz, Erna: Franz Jägerstätter: "... besser die Hände als der Wille gefesselt...". 2. Aufl., 1987; Neuaufl. 1997.
Putz, Erna: Franz Jägerstätter - Märtyrer: Leuchtendes Beispiel in dunkler Zeit. Steinmassl 2007. Gebunden.
Putz, Erna: Gefängnisbriefe und Aufzeichnungen. Franz Jägerstätter verweigert 1943 den Wehrdienst. Linz 1987. 247 Seiten.
Riedl, Alfons, Josef Schwabeneder, Hg.: Franz Jägerstätter. Christlicher Glaube und politisches Gewissen. Thaur 1997. Mit einem Geleitwort von Bischof Maximilian Aichern.
Scheibenpflug, Helga: Franz Jägerstätter /Arigona Zogaj. Denkmayr, 2007. Taschenbuch, 140 Seiten
Schwarz, Ludwig, Severin Renoldner, Erna Putz, Alfons Riedl: Franz Jägerstätter: Christ und Märtyrer: Mit handschriftlichen Originalzitaten aus seinen Briefen und Aufzeichnungen. Linz: Pastoralamt d. Diözese Linz, 2007. Broschüre, 40 Seiten
Weinzierl, Erika: "Österreichischer Katholizismus und Krieg 1914-1945" im Sammelband der Katholisch-Theologischen Hochschule Linz über Franz Jägerstätter
Zahn, Gordon C.: Er folgte seinem Gewissen. Das einsame Zeugnis des Franz Jägerstätter. G. Steinböck, Übs. Graz 1967. 314 S.
Neues Archiv für die Geschichte der Diözese Linz, 12. Jg., Heft 1/1998/99, S. 22 ff.
— Seinen Ort finden. Texte und Fotos einer Ausstellung des Antikriegsmuseums, der Friedensbibliothek der Ev.Kirche in Berlin-Brandenburg. Berlin 1997. 107 S. Texte von Simone Weil, Hans Paasche, Clara Grunwald, Kurt Kretschmann, Franz Jägerstätter u.a.
Zinnhobler, Rudolf, Monika Würthinger: Von Florian bis Jägerstätter: Glaubenszeugen in Oberösterreich. Linz: Wagner, 2004. Gebunden, 339 Seiten
Bei Amazon nachschauen   Bei Amazon nachschauen
franz JägerstätterBenesch, Kurt. Die Suche nach Jägerstätter. Ein biographischer Roman. Graz: Styria 2001. Gebunden, 319 Seiten

Gledmacher JägerstätterThomas Geldmacher, Magnus Koch, Hannes Metzler, Hg.: "Da Machen wir nicht mehr mit ...": Österreichische Soldaten und Zivilisten vor Gerichten der Wehrmacht. Mandelbaum, 2010. Broschiert, 240 Seiten widerstand
Wolfgang Neugebauer: Der Österreichische Widerstand 1938-1945. Wien: Edition Steinbauer, 2008. Broschiert, 286 Seiten Jägerstätter
franz JägerstätterErna Putz: Franz Jägerstätter: Der gesamte Briefwechsel mit Franziska. Aufzeichnungen 1941-1943. Graz: Styria, 2007. Gebunden, 319 Seiten Widerstand
Manfred Scheuer: Selig, die keine Gewalt anwenden: Das Zeugnis des Franz Jägerstätter. Tyrolia 2007. Gebunden, 207 Seiten Jägerstätter
Garbe Detlef Garbe: Zwischen Widerstand und Martyrium: Die Zeugen Jehovas im 'Dritten Reich'. München: Oldenbourg, 1998. Taschenbuch, 605 Seiten Franz
Schoenborn, Paul Gerhard. Alphabete der Nachfolge. Märtyrer des politischen Christus. Wuppertal 1996. 215 S. Personen: Franz Jägerstätter, Kaj Munk, Dietrich Bonhoeffer, Oscar Romero, Margarida Maria Alves.Schoenborn
Corti CortiDer Fall Jägerstätter – Regie: Axel Corti, Darsteller: Kurt Weinzierl, Julia Gschnitzer, Helmut Wlasak, Hugo Gottschlich, Michael Toost. DVD 2007, Produktion 1971  
Soweit die nachfolgenden Medien nicht bei amazon erhältlich sind, kann man sie direkt beziehen
via engleitnerBernhard Rammerstorfer, engleitnerORF Shop oder engleitnerSalzkammergut Touristik Shop.  
rammerstorfer engleitnerBernhard Rammerstorfer: Nein statt Ja und Amen: Leopold Engleitner: 100 Jahre ungebrochener Wille. Heinz Fischer, Josef Pühringer, Walter Manoschek (Vorworte). Rammerstorfer, 2005. Taschenbuch, 352 Seiten rammerstorfer
Bernhard Rammerstorfer: Ungebrochener Wille: Der außergewöhnliche Mut eines einfachen Mannes: Leopold Engleitner, geb. 1905. Heinz Fischer, Josef Pühringer, Walter Manoschek (Vorworte). Rammerstorfer, 2008. Gebunden, 448 Seiten engleitner
Rammerstorfer Rezension
engleitner engleitnerBernhard Rammerstorfer: 100 Jahre ungebrochener Wille. Nein statt Ja und Amen. rammerstorfer
100 Jahre ungebrochener Wille. Nein statt Ja und Amen. 2 DVDs. Produktion: Bernhard Rammerstorfer engleitner
Bernhard Rammerstorfer: Unbroken Will: The Extraordinary Courage of an Ordinary Man. Grammaton 2006. Taschenbuch, 332 Seiten engleitner rammerstorfer
Rammerstorfer Anfang

Jägerstätter
Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 12.2.2014