Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Syrienkrieg
Deutsche Beteiligung am Syrienkrieg
Deutschland greift verstärkt im Syrienkrieg ein: Fluchtursachen werden weiter beschleunigt – Syrienkrieg LinksSyrienkrieg Literatur
Deutsche Beteiligung am Syrienkrieg vom Bundestag mehrheitlich beschlossen

Anfang Dezember 2015 stimmte der Bundestag dem Einsatz Deutschlands im Syrienkrieg zu:  445 Ja-Stimmen, 145 Nein-Stimmen, 7 Enthaltungen.
Der Münchner Kardinal Reinhard Marx äußerte verhaltene Krieg: „Heute entscheidet der Bundestag, dass auch wir in einen Krieg hineingehen, der mit Gewalt und Töten verbunden ist. Das sollte nicht nur hoffnungsfroh machen, sondern auch traurig.“ Da man schon im Vorhinein wusste, dass die Mehrheit der Abgeordneten pro deutschen Kriegseinsatz stimmen werden, ist unklar, wie Reinhard Marx hoffnungsfroh sein kann. Doch im Zweifelsfall warf die katholische Kirche schon oft die Zehngebote (von der Botschaft der Bergpredigt ganz zu schweigen) zugunsten der Zustimmung mit den Mächtigen über Bord.
Auch der Einsatz deutscher Bodentruppen im Syrienkrieg ist nicht ausgeschlossen. Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen, CDU, versicherte, dass sich die Bundeswehr in Syrien auch in Zukunft nicht mit Bodentruppen beteiligen werde. Doch ebenso versicherte Ursula von der Leyen noch vor wenigen Wochen, dass sich Deutschland überhaupt nicht am Syrienkrieg beteiligen werde. Politikeraussagen haben eine sehr kurze Verfallszeit.
Das westliche Militär scheiterte im Irak und in Afghanistan, warum soll Deutschland das in Syrien nicht zum Dreiklang ergänzen?
SyrienkriegBundestag billigt Syrien-Einsatz, OVB 5.12.2015, S. 1
Zunächst werden 1200 Bundeswehr-Soldaten in den Syrienkrieg geschickt

In Afghanistan waren zeitweise 5300 deutsche Soldaten stationiert: die Lage ist dort schlechter als zuvor. Dieses Fiasko soll im Krieg in Syrien erneut trainiert (wiederholt?) werden.
Zunächst sollen neben einem Kriegsschiff  und Aufklärungsflugzeugen 1200 Bundeswehr-Soldaten in den Syrienkrieg geschickt werden und zwar noch vor Weihnachten, damit auch im Jahr 2015 eine stimmungsvolle Kriegsweihnacht gefeiert werden kann.
Volker Wieker, Generalinspekteur der Bundeswehr, kündigte an: "Aus militärischer Sicht wird die für den Betrieb der Flugzeuge und Schiffe notwendige Zahl voraussichtlich bei etwa 1200 Soldatinnen und Soldaten liegen."
Deutschland greift verstärkt im Syrienkrieg ein: Fluchtursachen werden beschleunigt

Henning Otte, CDU, verteidigungspolitischer Sprecher der Unions-Bundestagsfraktion verkündete ein stärkeres deutsches Engagement am Krieg in Syrien, u.a. mit Aufklärungstornados. Das beschlossen Bundeskanzlerin Angela Merkel, CDU, und die zuständigen Minister am  26.11.2015. Henning Otte bezeichnete den Krieg als einzig mögliche Lösung: "Der IS ist nur militärisch zu schlagen, daher darf es keine Denkverbote für unser Engagement im Kampf gegen den islamistischen Terror geben."
Während bislang die Fassade des UN-Mandats als Grundlage einer deutschen Kriegsbeteiligung aufrecht erhalten wurde, werfen die Kriegstreiber nun die Maske weg: Die Bundesregierung vollzog eine Kehrtwende. Deutschland hatte sich zuvor darauf beschränkt, die kurdische Peschmerga-Armee im Nordirak für den Kampf gegen den IS auszubilden. Der Krieg in Syrien wird selbstverständlich auch mit deutschen Waffen geführt.
Deutschland will offensichtlich mehr Flüchtlinge: Fluchtursachen werden mit dem Kriegseinsatz weiter beschleunigt. Den Zusammenhang betonte Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen, CDU: „Jeder kann sehen, dass die Probleme zu uns kommen, wenn wir uns nicht frühzeitig um sie kümmern.” Sie bereitete zudem Deutschland auf einen langen Krieg vor: sie glaubt (hofft?), dass der Krieg in Syrien nicht schnell beendet wird, sondern länger dauern werde.
Ende November gab es Anzeichen, dass weniger Flüchtlinge über die Balkanroute nach Deutschland kommen. Dem steuerten CDU und CSU schnell entgegen. sie stimmten dem Kriegseinsatz zu.
Ein weiteres Kalkül der Kriegstreiber und Waffenlobby: Deutschlands verstärkte Beteiligung am Syrienkrieg erhöht die Terrorgefahr in Deutschland. Nichts käme den Kriegsanheizern gelegener als ein Terroranschlag in Deutschland: der Krieg in Syrien und anderswo würde weiter angeheizt.
André Schulz, Vorsitzender im  Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) zum Handelsblatt: „Durch eine aktive Teilnahme der Bundeswehr im Kampf gegen Daesh (IS) steigt das Anschlagsrisiko in Deutschland noch mal deutlich. Krieg hat uns den Terrorismus in seiner jetzigen Form gebracht, es ist zweifelhaft, ob Krieg ihn nun beseitigen kann. Jahrzehntelange defizitäre Außenpolitik kann man nicht militärisch versuchen zu heilen.“
Links
SyrienkriegKampf gegen den IS Deutschland greift mit Tornados in den Krieg gegen den IS in Syrien ein, Focus 26.11.2015
SyrienkriegDeutschland greift in Syrien ein, OVB, 27.11.2015
SyrienkriegWie der Syrien-Einsatz die Sicherheitslage verändert, Handelsblatt 27.11.2015
Syrienkrieg1200 Bundeswehr-Soldaten für Syrien-Einsatz, T-online, 29.11.2015
Syrienkrieg Asylsuchende und Anerkennung in Deutschland
Syrienkrieg "Nie mehr Krieg ohne uns"
Syrienkrieg Der Waffenhandel blüht
Literatur
Bei Amazon nachschauen   Bei Amazon nachschauen
Syrienkrieg SyrienkriegJörg Armbruster: Brennpunkt Nahost: Die Zerstörung Syriens und das Versagen des Westens. Westend, 2013. Gebunden, 256 Seiten Syrienkrieg
Ben Bawey: Assads Kampf um die Macht: 100 Jahre Syrienkonflikt. Springer, 2014. Taschenbuch, 76 Seiten Syrienkrieg
Syrienkrieg SyrienkriegFritz Edlinger, Tyma Kraitt, Hg.: Syrien: Ein Land im Krieg. Hintergründe, Analysen, Berichte. Promedia, 2015.  Broschiert, 224 Seiten Syrienkrieg
Kristin Helberg: Brennpunkt Syrien: Einblick in ein verschlossenes Land. Freiburg: Herder, 2012. Taschenbuch, 304 Seiten Syrienkrieg
Syrienkrieg SyrienkriegKilian Kleinschmidt: Weil es um die Menschen geht: Als Krisenhelfer an den Brennpunkten der Welt. Econ, 2015. Gebunden, 352 Seiten Syrienkrieg
Karin Leukefeld: Flächenbrand: Syrien, Irak, die Arabische Welt und der Islamische Staat. PapyRossa, 2015. Broschiert, 230 SeitenSyrienkrieg
Syrienkrieg SyrienkriegMichael Lüders: Wer den Wind sät: Was westliche Politik im Orient anrichtet. München: C.H. Beck, 2015. Taschenbuch, 175 Seiten Syrienkrieg
Christoph Reuter: Die schwarze Macht: Der »Islamische Staat« und die Strategen des Terrors. DVA, 2015. Gebunden, 352 SeitenSyrienkrieg
Syrienkrieg SyrienkriegJames Risen: Pay Any Price: Greed, Power, and Endless War. Mariner, 2015. Taschenbuch, 304 Seiten Syrienkrieg
James Risen: Krieg um jeden Preis: Gier, Machtmissbrauch und das Millardengeschäft mit dem Kampf gegen den Terror. Andreas Simon dos Santos, Übs. Westend, 2015. Gebunden, 320 Seiten Syrienkrieg
Syrienkrieg SyrienkriegBehnam T. Said: Islamischer Staat: IS-Miliz, al-Qaida und die deutschen Brigaden. München: C.H. Beck, 2015. 4., aktualisierte und erweiterte Auflage. Taschenbuch, 239 Seiten Syrienkrieg
Thomas Schmidinger: Krieg und Revolution in Syrisch-Kurdistan: Analysen und Stimmen aus Rojava. Mandelbaum, 2014. Broschiert, 160 Seiten Syrienkrieg
Syrienkrieg SyrienkriegWieland Schneider: Krieg gegen das Kalifat: Der Westen, die Kurden und die Bedrohung "Islamischer Staat". Braumüller, 2015. Gebunden, 240 Seiten Syrienkrieg
Peter Scholl-Latour: Der Fluch der bösen Tat: Das Scheitern des Westens im Orient. Ullstein, 2015. Taschenbuch, 352 Seiten Syrienkrieg
Syrienkrieg SyrienkriegPeter Scholl-Latour: Kampf dem Terror - Kampf dem Islam? Chronik eines unbegrenzten Krieges. Ullstein, 2004. Taschenbuch, 512 Seiten Syrienkrieg
Gerhard Schweizer: Syrien verstehen: Geschichte, Gesellschaft und Religion. Klett-Cotta, 2015.  Broschiert, 480 Seiten Syrienkrieg
Syrienkrieg SyrienkriegBilly Six: Marsch ins Ungewisse: Gefangen im Syrien-Krieg. Junge Freiheit, 2014. Taschenbuch, 246 Seiten Tilgner
Ulrich Tilgner: Die Logik der Waffen: Westliche Politik im Orient. Orell Füssli, 2012. Broschiert, 264 SeitenSyrienkrieg
Syrienkrieg Anfang

Syrienkrieg
Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 9.12.2015