Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Wolfgang Zeitlmann, CSU
Lügen unserer Politiker: Wolfgang Zeitlmann, CSU
Dies ist keine offizielle Webauftritt von Herrn Zeitlmann – Wolfgang Zeitlmann, CSU Politik von Wolfgang Zeitlmann, CSU
"Als Direktkandidat vertrete ich die Interessen der Wählerinnen und Wähler aus meinem Wahlkreis seit 1987." zeitlmannLebenslauf Zeitlmann – Meine Interessen (ich wohne seit 1972 wieder im Landkreis Rosenheim) hat Herr Zeitlmann selten vertreten. Es geht auch nicht, da er meine Fragen und Bemerkungen aus seinem Forum löscht. Siehe Zeitlmann Das sogenannte Forum des MdB Zeitlmann
Zeitlmann kündigte in seinem "Thesenpapier Kreuth XXIII", Wildbad Kreuth 1999 eine »Zuwanderungswelle mit unabsehbaren Ausmaßen ... und gravierenden Sicherheitsgefahren« ausgelöst durch die doppelte Staatsangehörigkeit an. Sie traf nicht ein. Stefanie Christmann: Schäuble spielt Schach
"Die Vernehmung des CSU-Vorsitzenden und Bayerischen Ministerpräsidenten vor dem Parlamentarischen Untersuchungsausschuss des Deutschen Bundestages in München hat ergeben: Alle Behauptungen von Schreiber sind falsch. An seinen Aussagen ist nichts dran." Zeitthemen vom 20.06.2002
Zeitlmann weiß: es steht die Aussage von Stoiber, CSU, entgegen der Aussage von Schreiber, CSU. Eines der beiden CSU Mitglieder lügt. Keinesfalls wurde im Juni 2002 etwas als falsch erwiesen.
Zu Asylbewerbern in Deutschland: "90 000 Unberechtigte werden jährlich in unser Land gespült" behauptet der innenpolitische Sprecher der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Wolfgang Zeitlmann. Für das Jahr 2000 sind etwa 80 000 Asylbewerber zu erwarten. Süddeutsche Zeitung, 4.11.2000, S.9
Zubedenken ist, daß z.B. im Mai 2002 das Bundesamt über Anträge von 11.864 Personen entschied. Als Asylberechtigte anerkannt wurden lausig wenige 204 Personen (1,7 Prozent). Quelle: BMI, Pressemitteilung Nr. 262 vom 7. Juni 2002
"Allein in Stadt und Landkreis hatten 59 535 Bürgerinnen und Bürger gegen die doppelte Staatsbürgerschaft unterschrieben. Das entspräche 29 Prozent der Wahlberechtigten." Blick, Landkreis Rosenheim, 17.Mai 1999, Seite 4 unter der Überschrift: "Zeitlmann kritisiert 'Doppelpaß' " Lüge. Die Unterschriftenaktion der rechtsextremen DVU und CDU/CSU war nicht auf Wahlberechtigte beschränkt. Abzuziehen sind: Mehrfachunterzeichner, Jugendliche, Ausländer, Unterzeichner aus anderen Landkreisen.
Wolfgang Zeitlmann unterstützt die Unterschriftenaktion der CDU / CSU / DVU gegen Ausländer voll. Gleichzeitig lehnt er Volksbefragungen als politisches Instrument strikt ab. Er ist also für etwas und lehnt es gleichzeitig ab. Oberbayerisches Volksblatt, 8.Februar 1999, Seite 10

Wolfgang Zeitlmann, CSU
Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 17.10.2003