Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Chopin
Frédéric Chopin: Ballade Nr. 1 g-moll, op. 23
Chopin: ca. 22. Februar 1810 Zelazowa Wola bei Warschau – 17. Oktober 1849 Paris; Ballade Nr. 1 aus 1831-1835
chopin Ideenübernahmechopin Linkschopin Literaturchopin CDs
Chopin übertrug den Balladenbegriff aus der Literatur in die Musik für ein Klaviersolo. Die Ballade ist ursprünglich ein zum Tanzen gesungenes Lied, das zum volkstümlich-epischen Lied wurde. Bekannte literarische Balladen stammen beispielsweise von August Bürger, Friedrich Schiller, Johann Wolfgang von Goethe, Ludwig Uhland, Conrad Ferdinand Meyer, Annette Droste-Hülshoff, Theodor Fonatane und Bertold Brecht.
Die vier Balladen Chopins Nr.1 g-moll, op.23, Nr.2 F-Dur, op.38, Nr.3 As-Dur, op.47 und Nr.4 f-moll, op.52, sind miteinander verwandt. Sie gehören mit zu den Höhepunkten im Schaffen Chopins und den Werken der Romantik überhaupt.
Übernahme in die Literatur
Der Dichter Detlev von Liliencron formulierte 1890 den Stimmungsgehalt der Chopin-Ballade um in ein Gedicht (siehe chopin Links).
Der Dirigent und Klavierspieler Fabio Luisi (* 17. Januar 1959 in Genua) schreibt in seiner Autobiografie Erst der halbe Weg (aufgezeichnet von Walter Dobner) im Kapitel: "Singen am Klavier: Adam Harasiewicz"
„Buchstäblich Tag und Nacht übte ich die g-Moll-Ballade, die ich dann mit einigem Erfolg vorspielte.” (S. 15).
Siehe chopin Literatur.
Alan Rusbridger, viele Jahre Chefredakteur des britischen Guardian, Klavierspieler, packte der Ehrgeiz. Er setzte sich das Ziel, innerhalb eines Jahres die Chopin-Ballade g-moll konzertreif einzustudieren, was ihm auch gelang. Dabei standen ihm namhafte Pianisten zur Seite, darunter Alfred Brendel, Daniel Barenboim, Richard Goode und Murray Perahia. Das Buch erschien 2012 in England und 2015 in deutscher Übersetzung, siehe chopin Literatur.
Die g-moll Ballade spielt eine gewisse Rolle in Ketil Bjørnstad: Die Frau im Tal und in Sarah Bryant: Die Straße nach Eden (keine Leseempfehlung, nur der Vollständigkeit halber).

Ideenübernahme

Neben Peter Tschaikowsky werden oft Kompositionen und Ideen von Frédéric Chopin in anderen Musiksparten verwendet. Siehe dazu chopin Klassik im Pop. Einige Beispiele bei denen Melodien Chopins im Pop verwendet wurden:

"Bayerisches Begräbnis", Hot Dogs: Einleitung zu Marche funèbre aus: Sonate Nr. 2 b-moll, op. 35

"Die Moritat von Hintertupfebene", Hot Dogs: Mittelteil aus Marche funèbre aus: Sonate Nr. 2 b-moll, op. 35

"Till the End of Time", verschiedene Interpreten: Polonaise Nr.6 As-dur, op.53
 chopin "Till the End of Time"

Links
Ballade Nr. 1: chopinWikipedia
chopinDeutsche Chopin-Gesellschaft e.V.
chopinChopin Foundation
chopinFrédéric Chopin, ein Pianist & Künstler
   chopin4 Balladen - Musikalische Geschichten
      chopin1. Ballade op.23 in g-moll
sehr empfehlenswerter Webauftritt von Josef Hölzl
chopinFrédéric Chopin vom Werner aus Stade
chopinFrederic Chopin 1810 - 1849 polnischer Komponist und Klaviervirtuose
chopinFrédéric Chopin (1810-1849) auf den deutschsprachigen Klassikseiten
      chopinBallade Nr. 1
chopinFryderyk Chopin (polnisch)
Die Balladen - Musikalische Geschichten
chopinDaniel Barenboim: 5 Minutes On... Chopin - Ballade No.1 (G minor)
ChopinChopin-Klamauk zu Wetten, dass..?
Dimitri Tzivras aus Herne wettete im Zdf: er kann anhand der ersten sechs Noten der Ballade Nr. 1 in g-moll von Chopin erkennen, welcher von insgesamt 60 Pianisten das Stück spielt.
Detlev von Liliencron:
ChopinBallade in g-MollChopinBallade in g-Moll (Aus »Der Heidegänger und andere Gedichte«, 1890)
chopinAnfang
Literatur
Berger, Karol: "Chopin’s Ballade Op. 23 and the revolution of the intellectuals". In: John Rink, Jim Samson, Hg.: Chopin Studies 2. S. 72-83.
Gerhard, Anselm (1991): „Ballade und Drama. Frédéric Chopins Ballade opus 38 und die französische Oper um 1830”. Archiv für Musikwissenschaft 48:2, S. 110-125.
Jüttner, Karl Richard (1955): „Bemerkungen zu Chopins g-moll-Ballade op. 23”. Die Musikforschung 8:2/3, S. 212
Kaempfer, Walther zur g-Moll-Ballade in "Frédéric Chopin", S. 242-243. In: Werner Oehlmann, Klaus Billing, Walther Kaempfer, Hg.: Reclams Klaviermusikführer. Band II. Von Franz Schubert bis zur Gegenwart. S. 208-291.
Kaiser, Joachim vergleicht die Interpretationen der Balladen Nr.1 g-moll, op.23, von Julian Karolyi und Vladimir Horowitz, in: "Wladimir Horowitz", S. 79-80. In: Joachim Kaiser: Große Pianisten in unserer Zeit. München: Piper, 1978. 4. Aufl. S. 75-95.
Ünlü, Altug: "Frédéric Chopins Ballade g-Moll op. 23 und ihr Stellenwert im zyklischen Zusammenhang – eine Strukturanalyse". In: Gottfried Krieger, Matthias Spindler, Hg.: Musik als Lebensprogramm. Festschrift für Constantin Floros zum 70. Geburtstag. Frankfurt am Main u.a.: Lang, 2000. 285 Seiten. S. 47-62. Online in ChopinHTML und als Chopinpdf
Bei Amazon nachschauen   Bei Amazon nachschauen
chopin ChopinJohn Rink, Jim Samson, Hg.: Chopin Studies 2. Cambridge: Cambridge UP, 1995. Gebunden, 263 Seiten; – ChopinCambrigde UP Rueger
Christoph Rueger: Harenberg Klaviermusikführer. 600 Werke vom Barock bis zur Gegenwart. Harenberg 2004. Gebunden, 1008 Seiten. 2., Aufl. Chopin
Luisi ChopinFabio Luisi, Walter Dobner: Erst der halbe Weg: Autobiografie. Wien: Böhlau, 2008. Gebunden, 146 Seiten

Rusbridger ChopinAlan Rusbridger: Play it again. An Amateur Against The Impossible. Vintage, 2014. Taschenbuch, 416 Seiten Rusbridger
Alan Rusbridger: Play it again. An Amateur Against The Impossible. Kindle Edition  Chopin
Rusbridger
ChopinAlan Rusbridger: Play it again: Ein Jahr zwischen Noten und Nachrichten. Secession, 2015. Gebunden, 480 Seiten. Simon Elson & Kattrin Stier (Übersetzer) Rusbridger
 Alan Rusbridger: Play it again: Ein Jahr zwischen Noten und Nachrichten. Kindle Edition. Simon Elson & Kattrin Stier (Übersetzer) Chopin

CDs
Martha Argerich
Argerich Chopin Martha Argerich: Argerich Plays Chopin. DG Aufnahme vom 26.1.1959, RIAS Studio7, Berlin. Argerich
Martha Argerich: The Complete Recordings On Deutsche Grammophon. DG, 48 CDs Box Chopin

Claudio Arrau
chopin Chopin Frédéric Chopin: 4 Ballades - 4 Scherzi. Decca. chopin
Frédéric Chopin: Claudio Arrau – Chopin. 6 CDs-Box. Philips Chopin

Boris Giltburg
  • Ballade für Klavier Nr. 1 g-Moll op. 23
  • Ballade für Klavier Nr. 2 F-Dur, op. 38
  • Ballade für Klavier Nr. 3 As-Dur, op. 47
  • Ballade für Klavier Nr. 4 f-Moll op. 52
Konzert vom 28.01.2011: "Internationale Pianisten in Mainz", SWRSWR2 Musikstück der Woche
Soweit mir bekannt noch nicht auf CD erschienen.

Hélène Grimaud
Grimaud ChopinHélène Grimaud: The Piano Collection. Brilliant Classics 5 CDs Box.
CD #3: Chopin: Ballade No.1, 23.-25.8.1987
Grimaud
Hélène Grimaud: Chopin: Ballade No.1, Liszt, Schumann. Mis Chopin

Friedrich Gulda
Gulda ChopinFriedrich Gulda: Genie und Rebell. Documents, 10 CDs Box. CD #4: Klavierkonzert Nr.1, 4 Balladen


Vladimir Horowitz
Horowitz ChopinVladimir Horowitz: The Original Jacket Collection. RCA Red Seal 10 CDs Box.
CD #3: Chopin: Ballade No.1, 22.5.1982, London
Horowitz
Horowitz Plays Chopin: The Complete Columbia Recordings. Sony Classical 3 CDs Chopin
Horowitz ChopinChopin: Etudes / Polonaises / Mazurkas / Ballade No. 1 / Scherzo No. 4 / Impromptu No. 1. Aura Horowitz
Vladimir Horowitz: Horowitz Plays Chopin Vol 1. RCA Chopin

Evgeny Kissin
Kissin Kreisleriana Evgeny Kissin: Complete RCA & Sony Classical Collection. Sony Classical. 32 CDs Box Kissin
Evgeny Kissin: Chopin: The Four Ballades, Berceuse, Barcarolle, Scherzo No. 4 . Rca Red Seal Chopin

Maurizio Pollini
Chopin ChopinFrédéric Chopin: 4 Balladen, Prélude cis-moll op. 45, Fantasie f-moll op. 49. Maurizio Pollini. Deutsche Grammophon Chopin
Maurizio Pollini Chopin.  DG 9 CDs Box. CD #6: u.a. 4 Balladen Chopin
Pollini ChopinFrédéric Chopin: Klavierkonzert Nr. 1 - 4 Nocturnes - Ballade Nr.1 - Polonaise Nr.6. Maurizio Pollini, Klavier, Philharmonia Orchestra, Dirigent: Paul Kletzki. EMI Pollini
Frédéric Chopin: Klavierkonzert Nr. 1 - 4 Nocturnes - Ballade Nr.1 - Polonaise Nr.6. Maurizio Pollini, Klavier, Philharmonia Orchestra, Dirigent: Paul Kletzki. Warner Chopin

Artur Rubinstein
Rubinstein ChopinFrédéric Chopin: Balladen - Scherzos. Artur Rubinstein. RCA Red Seal Rubinstein
Frédéric Chopin: Ballades & Scherzos. RCA Living Stereo. Chopin
Rubinstein Chopin Frédéric Chopin: Artur Rubinstein Plays Chopin. Sony 10 CDs Box Rubinstein
Frédéric Chopin: The Chopin Collection. Sony 11 CDs Box. Chopin

Klara Würtz
Würtz ChopinSchumann, Mozart, Schubert, Rachmaninoff. Klara Würtz. Brilliant Classics 5 CDs Box
Außer den im Titel genannten Komponisten gibt es Werke von Franz Liszt, Frédéric Chopin (u.a. Ballade Nr. 1) und Claude Debussy



Krystian Zimerman
Zimerman ChopinFrédéric Chopin: 4 Balladen / Fantasie / Barcarolle. Krystian Zimmerman. DG Zimerman
Frédéric Chopin: Chopin Complete Edition. DG Martha Argerich, Claudio Arrau, Krystian Zimerman u.a. 17 CDs Box. Krystian Zimerman spielt die 4 Balladen Chopin
     chopin Anfang

Chopin
Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 20.8.2017