Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Johannes Brahms
Hans A. Neunzig: Johannes Brahms in Selbstzeugnissen und Bilddokumenten
Reinbek: Rowohlt, 1977. Broschiert, 145 Seiten – Brahms LinksBrahms Literatur
Johannes Brahms gehört zu bedeutendsten Komponisten des 19. Jahrhunderts. Wer davon zehn nennt, muss Brahms darunter haben. Die Biografie von Hans A. Neunzig ist informativ und gibt eine gute Einführung in das Leben und Werk.
Der Autor gliedert das Buch in
Sein Jahrhundert – Herkunft und Kindheit – Sein Leben und seine Freunde – Der Musikstreit; Liszt, Wagner und Bruckner – Das Werk.
Wie üblich bei den rororo-Bild-Monographien folgen Zeitatfel, Zeugnisse anderer Experten, Bibliografie, Werkverzeichnis und ein Namensindex.
Die Diskografische Notiz war in meiner Ausgabe von 1973 (Druck 1977) hoffnungslos überholt. Dazu liegt ja nun endlich eine überarbeiteten Neuausgabe 1997 vor.
Brahms
Sehr gut werden die Freundschaften, Bekannten und Musikzeitgenossen zu Brahms behandelt. Robert und Clara Schumann, die Geiger Eduard Reményi und Joseph Joachim, der Liedsänger Julius Stockhausen, Franz Liszt, Hans Bülow, Richard Wagner und Hugo Wolf sind hier zu nennen.
Als Laie hatte ich nicht soviel Ahnung, wie es im 19. Jhdt. zu Aversionen und Streitparteien in der Klassischen Musik kommen konnte. Jetzt habe ich davon eine Vorstellung. Brahms verhielt sich zu den Zwistigkeiten, wie auch zum Politischen seiner Zeit eher neutral, wenngleich er an manchen zeitweiligen Knacks in seinen Bekanntschaften nicht unschuldig war.
Lesenswert ist die Einbettung in das aufkommende Bürgertum. Brahms war einer der ersten und wenigen Komponisten, der von seinen Kompositionen angenehm leben konnte.
Zu Beginn springt der Autor anlässlich auftretender Zeitgenossen oftmals im Zeitfluss hin und her. Das ist – besonders wenn man über Brahms' Leben wie ich noch nicht viel weiß – etwas lästig. Es hält sich aber in Grenzen und verliert sich mit fortschreitendem Lebenslauf.
Die rororo-Bild-Monographien haben den Vorteil reichlich bebildert zu. Der Text wird dadurch besser lesbar. Die abschließende Werkanalyse kommt in seiner Kürze dem Laien entgegen.
Für den ersten Einstieg ins Leben des Komponisten Johannes Brahms, seiner Zeit und seiner Stellung im 19. Jahrhundert ist die Biografie gut geeignet.
Hans A. Neunzig * 1932 Meißen / Sachsen. Publizist, Kritiker, Übersetzer und Herausgeber, insbesonders für Kulturgeschichte, Literatur und Musik
Links
BrahmsJohannes Brahms – Wikipedia
BrahmsJohannes-Brahms-Gesellschaft Internationale Vereinigung e.V.
BrahmsBrahmsgesellschaft Baden-Baden
Brahms Wolfgang Sandberger, Hg.: Brahms-Handbuch
Brahms Zu Werken, Büchern und Verschiedenem zur Klassischen Musik
Brahms Rezensionen Belletristik
Brahms Rezensionen politischer und anderer Sachbücher
Literatur
Bei Amazon nachschauen  
Neunzig BrahmsHans A. Neunzig: Johannes Brahms. Reinbek: Rowohlt, 1997. Taschenbuch, 158 Seiten. Nachdruck der überarbeiteten Neuausgabe 1997. Rororo Bildmonographien #197
Brahms Anfang

Johannes Brahms
Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 7.1.2010