Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Sibelius
Jean Sibelius: Die 7 Sinfonien
in verschiedenen Einspielungen – Sibelius LinksSibelius Literatur und CDs
Wenn man in Klassikforen im Web herumstöbert werden sehr viele Aufnahmen der Sibelius-Sinfonien empfohlen, insbesondere die Gesamtaufnahme von Osmo Vänskä mit dem Lathi Symphony Orchester. Im SPIEGEL 19/1969 wurden die folgenden Gesamtaufnahmen besprochen:
* Herbert von Karajan, Berliner Philharmoniker, DGG
* Lorin Maazel, Wiener Philharmoniker, Teldec
* Leonard Bernstein, New Yorker Philharmoniker,  CBS
(siehe „Alles nur Tinte”, Sibelius Links).
Irgendwo las ich, dass sich Herbert von Karajan als erster im deutschsprachigen Raum für die Sibelius-Sinfonien eingesetzt hat.
Die Musikhandbücher bestätigen die weitgehende Ignoranz gegenüber Sibelius und allgemein gegenüber Musik nordischer Komponisten. So werden die Sibelius-Sinfonien beispielsweise bei Kurt Pahlen (1977) nur sehr kursorisch abgehandelt. Arnold Feil erwähnt in seiner umfangreichen Musikchronik die Sinfonien nur beiläufig, obwohl er den Eintrag zu Sibelius' Violinkonzert von 1905 beginnt mit: „Sibelius ist der große Komponist Finnlands, ...” (Hervorhebung im Original).
Der Autor, Komponist und Dirigent René Leibowitz (1913-1972) veröffentlichte die Broschüre "Sibelius, le plus mauvais compositeur du monde" (Sibelius, der schlechteste Komponist der Welt). Darin schrieb er: "Wer behauptet Sibelius wäre gut, unterläuft die qualitativen Standards die durch die Arbeiten von Bach bis Schönberg gesetzt worden sind." Manche meinen, die Broschüre wäre eine Gegenreaktion auf den damals blühenden Sibelius-Hype gewesen. Andere Kritiker, wie z.B. Theodor W. Adorno hatten sich schon in den 1930-er Jahren abfällig über den Komponisten Sibelius geäußert.
Wie unrecht sie hatten! Auf der Liste 1001 Classical Recordings You Must Hear Before You Die (siehe Sibelius Links) ist Sibelius reichlich vertreten. Bravo!
1. Sinfonie in e-Moll, op. 39 (komponiert 1898). UA 26. April 1899 unter Leitung des Komponisten
Die erste Sinfonie wurde nach ihrer Uraufführung am 26. April 1899 mit dem Philharmonischen Orchester Helsinki unter der Leitung des Komponisten, von diesem umgearbeitet. Die neue Version (Originalversion nicht mehr vorhanden!) wurde dann am 18. Juli 1900 in Berlin wieder vom Philharmonischen Orchester Helsinki unter der Leitung von Robert Kajanus uraufgeführt.
Sie erinnere, so lese ich, an Peter Tschaikowsky und Cesar Franck. Nur das erste kann ich bestätigen, da ich von Cesar Franck zu wenig kenne.
SibeliusSymphonie Nr.1 op. 39 (1899-1900)
SibeliusDiskussion im Capriccio Kulturforum
SibeliusWikipedia

2. Sinfonie in D-Dur, op. 43. UA 8. März 1902 unter Leitung des Komponisten in Helsinki
Die zweite Sinfonie entstand 1901 bis 1902. Sie ist die beliebteste unter Sibelius' Sinfonien. Das ist verständlich, sie gefiel auch mir auf Anhieb (die anderen aber auch Sibelius).
SibeliusSymphonie Nr.2, op. 43 (1902)
SibeliusDiskussion im HiFi Forum
SibeliusWikipedia

3. Sinfonie in C-Dur, op. 52 (komponiert 1904–1907; Granville Bantock gewidmet)

SibeliusSymphonie Nr.3, op. 52 (1907)

4. Sinfonie in a-Moll, op. 63. UA 3. April 1911 unter Leitung des Komponisten

SibeliusSymphonie Nr. 4 op. 63 (1911)

5. Sinfonie in Es-Dur, op. 82. UA der ersten Fassung 8. Dezember 1915 Helsinki. – Revisionen 1916 und 1919

SibeliusSymphonie Nr. 5, op. 82 (1915-1919)

6. Sinfonie in d-Moll, op. 104 (komponiert 1918–1923). UA Februar 1923 Helsinki

SibeliusSymphonie Nr. 6, op. 104 (1923)

7. Sinfonie in C-Dur, op. 105 (begonnen 1914, vollendet 2. März 1924). UA 24. März 1924 unter Leitung des Komponisten in Stockholm

SibeliusSymphonie Nr. 7, op. 105 (1924)


Sir Colin Davis Conducts Sibelius - Box-Set
Die 7 CDs enthalten Colin Davis das London Symphony Orchestra dirigierend:
die sieben Sinfonien (1992–1994) und die folgenden Tondichtungen/Suiten: Rakastava (1994) – En saga (1994) – Kullervo (1996) – Lemminkäinen Suite (2000) – Karelia (1998) – The Oceanides (1998) – Finlandia (1994) – Valse triste (1994) – Tapiola (1992) – Night Ride and Sunrise (1998).
Auf anderen Labels gibt es weitere Sibelius-Aufnahmen mit Colin Davis und dem London Symphony Orchestra, aber auch mit dem Boston Symphony Orchestra.
Genau diese 7 CDs sind auch in der 51 CD–Box Sir Colin Davis - The Complete RCA Legacy enthalten.
Eugene Ormandy Conducts Sibelius
In der 8 CDs umfassenden Box "Eugene Ormandy Conducts Sibelius", RCA (1958–1983), dirigiert Ormandy das Philadelphia Orchestra. Der Inhalt ist ungewöhnlich:
  • Sinfonien 1, 2, 4, 5, 7; Sinfonien 1, 2, 7.
  • Tondichtungen: Valse Triste (1973), Der Schwan von Tuonela (1973), Finlandia (1972), Pohjolas Tochter (1978), Die Okeaniden (1976), En Saga (1975), Tapiola (1976), Karelia-Ouvertüre (1977), Karelia-Suite (1975), Finlandia (1968), Valse Triste (1959), Der Schwan von Tuonela (1960), Karelia-Suite (1968), Eine Saga (1963), Finlandia (1959)
  • Violinkonzert mit Dylana Jenson (1980), und mit Isaac Stern (1970), Violine.
Die Sinfonien 3 und 6 fehlen, dafür gibt es reichlich Vergleichsmaterial durch die Dubletten unterschiedlicher Aufnahmen. Statt dreimal Finlandia wäre aber eine oder beide der fehlenden Sinfonien willkommener gewesen. Aber vielleicht hat Ormandy nicht aufgenommen.
Zwei Gesamtausgaben von Leif Segerstam
Vom Dirigenten Leif Segerstam gibt es zwei Gesamtausgaben:
  • Helsinki Philharmonic Orchestra, Label: Ondine, 4 CDs (mit Violinkonzert; Finlandia)
  • Danish Radio Symphony Orchestra, frühe 90-er, Label: Chandos & Brilliant, 4 CDs (mit Der Sturm, In Memoriam)
Die beiden Gesamtausgaben mit Colin Davis (London Symphony Orchestra, 90-er Jahre) und Leif Segerstam (Danish Radio Symphony Orchestra), als auch das reichhaltige Programm der Eugene Ormandy Box, als auch die Einzelaufnahme der 1. Sinfonie durch Leopold Stokowski kann ich uneingeschränkt empfehlen. Keine der beiden Gesamtaufnahmen erhielt im Ionarts-Blog eine Auszeichnung (siehe "A Survey of Sibelius Cycles", Sibelius Links). Die Ormandy–Aufnahmen sind aus diesem Blog nicht einmal erwähnt, vermutlich, weil es keine Gesamteinspielung ist. Das ändert nichts an meiner Empfehlung.
Wer sich näher informieren will, lese die Diskussion auf dem Capriccio Kulturforum (Sibelius Links).
Literatur
Feil, Arnold (2005): Metzler Musik Chronik. Stuttgart: Metzler.
Pahlen, Kurt (1977): Das große Heyne Konzert Lexikon. Die Sinfonien und Konzerte der Welt und ihre Komponisten. München: Heyne.
CDs
Bei Amazon nachschauen   Bei Amazon nachschauen
Davis SibeliusSir Colin Davis Conducts Sibelius
London Symphony Orchestra. RCA Red Seal, 7 CDs Box
Sibelius
Sir Colin Davis - The Complete RCA Legacy. Symphonieorchester-Bayerischer Rundfunk, Staatskapelle Dresden, London Symphony Orchestra. RCA Red Seal, 51 CDs BoxSibelius
Ormandy SibeliusEugene Ormandy Conducts Sibelius. Philadelphia Orchestra. RCA 8 CDs Box Segerstam
Jean Sibelius: Complete Symphonies. Leif Segerstam, Danish National Symphony Orchestra. Brilliant, 4 CDs BoxSibelius
Sibelius SibeliusJean Sibelius: Essential Classics - Sibelius (Orchesterwerke) Leopold Stokowski, National Philharmonic Orchestra. Sony 2 CDs


Weitere Gesamtaufnahmen
Sibelius SibeliusSibelius: Complete Symphonies + Tondichtungen. Bournemouth Symphony Orchestra, Paavo Berglund, Dirigent. Warner, 4 CDs. Sibelius
Sibelius: The Symphonies. San Francisco Symphony Orchestra, Herbert Blomstedt, Dirigent. Decca,. 4 CDs Sibelius
Sibelius SibeliusJean Sibelius:  The Seven Symphonies / Kullervo. Gothenburg Symphony Orchestra, Neeme Järvi, Dirigent. Bis, 1996. 4 CDs


Links
SibeliusAlan G. Artner, Kunstkritiker der Chicago Tribune: "Give 'world's worst composer' another listen - A dozen recordings illuminate his oeuvre, Chicago Tribune 16.9.2007
Zum 150. Geburtstag – 25 Fakten über Jean Sibelius
 SibeliusTeil 1SibeliusTeil 2SibeliusTeil 3SibeliusTeil 4SibeliusTeil 5
Sibelius1001 Classical Recordings You Must Hear Before You Die
Sibelius‘The worst composer in the world’ (by Boulez’s teacher)
SibeliusSibelius: Die sieben Sinfonien – Diskografische Empfehlungen (capriccio-kulturforum)
SibeliusJean Sibelius: Die sieben Sinfonien (Klassik Forum)
SibeliusA Survey of Sibelius Cycles
SibeliusAlles nur Tinte, DER SPIEGEL 19/1969, 5.05.1969
SibeliusSibelius, Jean - Sämtliche Sinfonien Sieben mal Sibelius, Klassik.com
SibeliusMichael Stegemann: »Strenge, Stil und Logik« Die Symphonien und das Violinkonzert von Jean Sibelius. Positionsbestimmungen
Sibelius Volker Tarnow: Sibelius. Biografie
Capriccio Kulturforum

SibeliusSibelius-Bücher

SibeliusJean Sibelius - in seinen "Augen gab es keinen Fortschritt" - was ist dran an diesem "mystizistischen Eremiten"?

SibeliusMusik von Jean Sibelius (1865 - 1957) auf CDs
Sibelius Klassik
Sibelius Rezensionen zur Klassik
Sibelius Anfang

Sibelius
Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 8.1.2016