Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Michel Petrucciani
Michel Petrucciani: Michel Plays Petrucciani
Michel Petrucciani, p; Gary Peacock, b; Roy Haynes, dr; Eddie Gomez, b; Al Foster, dr; John Abercrombie, g; Steve Thornton, percussion.
Aufnahmedaten: 24. September 1987 und 9.-10. Dezember 1987 – Zeit: 43:53
Michel Petrucciani, p; Gary Peacock, b (1-5); Roy Haynes, dr (1-5); Eddie Gomez, b (6-9); Al Foster, dr (6-9); John Abercrombie, g (2, 7); Steve Thornton, percussion (9).
Michel Petrucciani (28.12.1962 Orange, Südfrankreich – 6.1.1999 New York) blieb wegen seiner Glasknochenkrankheit (Osteogenesis imperfecta.) am Wachstum gehindert, das hinderte ihn aber kaum, zu einem brillanten Pianisten zu werden. Er spielt im Stil meines Jazz-Klavier-Heroen Bill Evans und hat doch seine eigene Note entwickelt. Die Stücke auf der CD Michel Plays Petrucciani reichen von zupackenden Boogie-Rhythmen ("She Did It Again") zu lyrischen verträumten Weisen wie "La Champagne". Dabei klingt am ehesten wie sein Vorbild Evans, auf "One Night At Ken And Jessica's" wiederum erinnert er an Don Pullen. Ach was, er klingt durchweg wie Michel Petrucciani: einfach herrlich.
Beide Rhythmusgruppen mit denen Petrucciani hier auftritt sind Sonderklasse.
1. She Did It Again
2. One For Us
3. Sahara
4.13th
5. Mr. K.J.
6. One Night At Ken And Jessica's
7. It's A Dance
8. La Champagne
9.Brazilian Suite
Michel PetruccianiMichel Petrucciani: jazzpianist and composer
Wenn man hier (oder auf anderen Alben) diesen eindrucksvollen Pianisten hört, ist man erstaunt, wenn bei Willemsen-TV die Quote sank, wenn Petrucciani auftrat, aber zutiefst beschämt, wenn daher ein ZdF-Mann zu Roger Willemsen sagte: "Der Zwerg muß weg", Roger Willemsen Zitate von Roger Willemsen.
Bei Amazon nachschauen  
Petrucciani Michel PetruccianiMichel Petrucciani: Michel Plays Petrucciani. Blue Note (EMI)

Michel Petrucciani
Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 7.2.2004