Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Bostridge
Ian Bostridge: Schubert’s Winter Journey: Anatomy of an Obsession
London: Faber & Faber, 2015. Gebunden, 502 Seiten – Bostridge LinksBostridge Literatur

Zwischen einer Einleitung und einem Nachwort referiert Ian Bostridge in 24 Kapiteln, die den Lieder des Zyklus Winterreise entsprechen, über alles Mögliche. Er assoziert, geht in die Tiefe des Textes und springt manchmal weit vom Lied weg.
Doch geht es nicht jedem so, wenn er die Winterreise hört? Man wird oft nicht am Noten- oder literarischen Text kleben. Bostridge lotet aus, was Wilhelm Müller gedichtet und Franz Schubert kongenial (selten passt dieses Wort besser) in Musik verwandelt hat.
Jedem Kapitel geht der Liedtext in deutsch und englisch voraus. Es ist erstaunlich, was Bostridge herausliest. Gelegentlich bekommt man einen ganz neuen Blick auf den Text.
Oft geht Bostridge auch auf die Noten ein, was mir als musikalischen Laien wenig brachte. Der Umfang dieser Passagen ist aber erfreulich kurz.
Gelegentliche Bemerkungen zur Interpretation runden die Kapitel ab.
Manches nehme ich dem Autor nicht ab, so zu Beginn die Bemerkung, dass Schuberts Honorar erheblich war (S. xi). Ich las eigentlich immer vom armen Komponisten Schubert.
Manchmal sind die Folgerungen (oder liegt es an der Formulierung?) des Autors etwas seltsam.
Ein Beispiel:
„Schubert‘s [...] ability to read Müller‘s subversive codes, if even we, two hundred years later, can read them, is not to be doubted” (S. 374).
 
Dass Schubert den Müllerschen Text verstanden hat wird wohl niemand ernsthaft bezweifeln. So ist die zitierte Aussage eine Banalität. Die eingeschobene Begründung, die ich als „wenn sogar wir den Subtext lesen können” verstehe, ist für mich aber mehr als seltsam. Daran erscheint mir einiges schief.
Völlig stimme ich Bostridge zu, wenn er die Winterreise als großes Werk der Kunst preist und sie mit dem Werk von Shakespere, Dante, Van Gogh, Picasso, den Brontes und Proust gleichsetzt (S. xiii).
Meine gebundene Ausgabe wird durch zahlreiche Zeichnungen und Farbbilder optisch aufgewertet. Ian Bostridge: Schuberts Winterreise ist eine erhellende und hervorragende Ausarbeitung, zu der ich gerne wieder greifen werde bevor oder nachdem ich die Winterreise höre. Der Autor hat seine Absicht
„to illuminate, to explain, and to deepen our common response; to intensify the experience of those who already know the piece, and to reach out to those who have never heard it or heard of it” (S. xiv).
voll erreicht.

Links
Bostridge Erika von Borries: Wilhelm Müller: Der Dichter der Winterreise. Eine Biographie. München: Beck, 2007. Gebunden, 319 Seiten. Mit 2 Audio-CDs
BostridgeHannah Nepil: ‘Schubert’s Winter Journey: Anatomy of an Obsession’, by Ian Bostridge
An insightful analysis of Franz Schubert’s song cycle by the tenor Ian Bostridge
. Financial Times, 2. Januar 2015
BostridgePeter Sommeregger: Ian Bostridge: Schuberts Winterreise – Lieder von Liebe und Schmerz, 30. Dezember 2015
Bostridge Zu Werken, Büchern und Verschiedenem der Klassischen Musik
Bostridge Kunterbuntes zur klassischen Musik, ihren Genies, Interpreten und Fans
Bostridge Rezensionen von Sachbüchern allgemein
Bostridge Franz Schubert, Wilhelm Müller: Winterreise, D. 911
Bostridge Franz Schubert, Wilhelm Müller: Winterreise, D. 911, CDs
Literatur
Johan Schloemann: "Alles steht Kopf. Schuberts »Winterreise« hören und das Buch von dem englischen Sänger Ian Bostridge dazu lesen – etwas Schöneres kann man in diesem Herbst kaum tun". Süddeutsche Zeitung, 13.10.2015, S. 15
Bei Amazon nachschauen   Bei Amazon nachschauen
Bostridge BostridgeIan Bostridge: Schubert’s Winter Journey: Anatomy of an Obsession. London: Faber & Faber, 2015. Gebunden, 502 Seiten
Bostridge
Ian Bostridge: Schubert’s Winter Journey: Anatomy of an Obsession. London: Faber & Faber, 2015. Taschenbuch, 528 Seiten Bostridge
Bostridge BostridgeIan Bostridge: Schuberts Winterreise: Lieder von Liebe und Schmerz. Annabel Zettel (Übersetzer). C.H.Beck, 2017. Taschenbuch: 405 Seiten

Bostridge Bostridge Franz Schubert: Winterreise. Ian Bostridge, Tenor; Thomas Adès, Klavier. Naxos Deutschland, 2019. Audio CD Bostridge
Franz Schubert: Die schöne Müllerin / Winterreise / Schwanengesang. Ian Bostridge, Tenor; Klavier:  Uchida, M., Leif Ove Andsnes,  Antonio Pappano Warner Classics, 2014. 4 Audio CDs Bostridge
Bostridge Anfang

Bostridge
Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 20.12.2019