Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Esfeld, Michael
Esfeld, Michael. Einführung in die Naturphilosophie
Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2002. Broschiert, 159 Seiten.
Reihe: Einführungen Philosophie, Dieter Schönecker, Niko Strobach Hg.
Ein erstes Buch einer neuen Reihe (Einführungen Philosophie, Dieter Schönecker, Niko Strobach Hg.) wird meistens gut. Dieses widerlegt die Regel nicht.
Mancher mag es bedauern, aber der Autor Michael Esfeld setzt voraus, daß die Naturphilosophie von den Ergebnissen der Naturwissenschaften ausgehen muß. Allgemeine und spezielle Relativitätstheorie, Quantenphysik, Evolutions- und Molekularbiologie bilden daher die Schwerpunkte dieses Einführungsbandes. Die im Vordergrund stehenden Themen Raum, Zeit, Kausalität und Materie sind seit langem ein Forschungsgegenstand des Autors. Das merkt man. Ohne die historische Entwicklung und die Tradition aus dem Auge zu verlieren (siehe Inhaltsverzeichnis), schärft Esfeld seine argumentative Klinge an modernen natirwissenschaftlichen Positionen. In seltenen Fällen reißt er dann Probleme an, die mich als Leser eher ratlos zurück ließen; Beispiel: sind die biologischen Arten Klassen oder Individuen? (S. 117) Anderseits wurmt mich dies und die bibliographischen Hinweise im Text sind so auf den Punkt, daß der neugierige Leser zu jeder Frage einschlägige und neueste (mit Verweisen auf Zeitschriftenartikel von 2002!) Literatur hinzuziehen kann.
Die Sprache ist klar, die Kernpunkte sind für einen Überblick bestens herausgearbeitet. Stichwörter am Rande, Zusammenfassung zu jedem Abschnitt mit Fragen und Übungen machen das schmale aber gehaltvolle Werk als Lese- und Lernbuch, ja sogar zum Nachschlagen geeignet. Subquantenkleines Mängelchen: die Kernpositionen mit ihren Thesen hätte ich mir optisch hervorgehoben gewünscht.
Inhaltsverzeichnis
I. Einleitung: Was ist Naturphilosophie? II. Der philosophische Naturbegriff III. Raum, Zeit und Materie (Newton, Leibniz, Descartes, Spinoza) IV. Die Philosophie der Relativitätstheorie V. Die Herausforderung der Quantenphysik VI. Eine Naturphilosophie von Relationen VII. Naturgesetz und Kausalität VIII. Universelle und spezielle Naturwissenschaft IX. Philosophische Aspekte der Biologie X. Grenzen der Naturwissenschaft
Michael Esfeld, geb. 1966, Professor für Philosophie an den Universitäten zu Konstanz, Köln, seit 1.10.2002 Lausanne mit den Schwerpunkten Erkenntnistheorie, Wissenschaftstheorie und Logik.
  Bei Amazon nachschauen
Esfeld, Michael. Einführung in die Naturphilosophie. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2002. Broschiert, 159 Seiten. Reihe: Einführungen Philosophie, Dieter Schönecker, Niko Strobach Hg. esfeld

Esfeld, Michael
Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 5.10.2002