Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
brendel
Elke Brendel, Christoph Jäger, Hg.: Contextualisms in Epistemology
Dordrecht: Springer, 2005. Gebunden, 368 Seiten – kontext Linkskontext Literatur
Der erkenntnistheoretische Kontextualismus bezüglich Wissen und Rechtfertigung beansprucht einige Probleme zu lösen. Darunter skeptische Szenarien, das Lotterie-Paradox (zumindest in der Version, wie sie John Hawthorne in Knowledge and Lotteries behandelt, kontext Rezension) und die bemalten Maultiere im Zoo. Allerdings gibt es verschiedene Ausprägungen des Kontextualismus. Der Titel verheisst mit dem Plural mehrere dieser Positionen zu behandeln, der Inhalt löst das Versprechen ein.
Die in Contextualisms in Epistemology zusammengefassten Aufsätze beruhen (mit 1 Ausnahme) auf Vorträgen, gehalten auf der Konferenz "Contextualist Approaches to Epistemology" an der Johannes Gutenberg-Universität, Mainz im September 2003. Dem jeweiligen Vortrag folgte auf der Konferenz eine kritische Stellungnahme und ein Diskussion. Der Sammelband enthält die Vorträge mit den kritischen Auseinandersetzungen (ohne Diskussion).
Die kompetente Einführung durch Elke Brendel und Christoph Jäger schürt die Vorfreude auf die folgenden Aufsätze. Man merkt schon hier, welch breiter Rahmen abgedeckt wird. Mit der Einführung und den zwanzig Beiträgen erhält der Leser einen exzellenten Überblick und kritische Anmerkungen zu gegenwärtigen kontextualistischen Theorien. Die Kommentare sind meist von jüngeren Kräften, die eine frische Brise in die Diskussion jagen.
Beiträge stammen von
Antonia Barke, Peter Baumann, Elke Brendel, Stewart Cohen, Wayne Davis, Fred Dretske, Mylan Engel, Jr., Gerhard Ernst, Verena Gottschling, John Greco, Thomas Grundmann, Frank Hofmann, Christoph Jäger, Nikola Kompa, Dirk Koppelberg, Mark Lance, Margaret Little, Lydia Mechtenberg, Hans Rott, Bruce Russell, Gilbert Scharifi, and Michael Williams.
Wer sich für Fragen des Wissens und die Lösung skeptischer Problem interessiert wird reichlich und tiefgründig bedient. Ein Sachindex hätte das Material besser erschlossen.
Links
brendelElke Brendel, Universität Mainz
jägerDr Christoph Jäger, University of Aberdeen
kontext Bibliografien, Diskussion und Links zur Erkenntnistheorie
Literatur
Bei Amazon nachschauen  
Brendel brendelElke Brendel, Christoph Jäger, Hg.: Contextualisms in Epistemology. Dordrecht: Springer, 2005. Gebunden, 368 Seiten
kontext Anfang

brendel
Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 17.6.2006