Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Pappas
George S. Pappas, Marshall Swain, Hg.: Essays on Knowledge and Justification
Ithaca: Cornell UP, 1978. 380 Seiten – Essays VergleichsliteraturEssays LinksEssays Literatur
Das Lob besonders der Zeitlosigkeit der Anthologie des Mitherausgebers Swain Induction, Acceptance, and Rational Belief gilt – mit Einschränkungen – auch für die von Marshall Swain zusammen mit seinem Kollegen von der Ohio State University George S. Pappas acht Jahre später herausgegebene Aufsatzsammlung Essays on Knowledge and Justification.
Die meisten der Aufsätze in diesem Band waren schon früher in Journalen erschienen, allerdings hat man darauf, wenn man nicht im universitären Betrieb steckt, nur eingeschränkten Zugriff. Zwei der Aufsätze sind Buchauszüge. Gilbert H. Harman gibt Auszüge aus seinem Thought (1973), Keith Lehrer ist u.a. mit Auszügen aus seinem Knowledge (1974) vertreten; ein unbefriedigendes Verfahren, meine ich.
Enthaltene Aufsätze
• Fred Dretske: Conclusive reasons  
• George S. Pappas & Marshall Swain: Some conclusive reasons against "Conclusive reasons"  
• Alvin I. Goldman: A causal theory of knowing  
• Marshall Swain: Knowledge, causality, and justification  
• Thomas D. Paxson, Jr.: Professor Swain's account of knowledge  
• Joseph T. Tolliver: On Swain's causal analysis of knowledge  
• Marshall Swain: Some revisions of "Knowledge, causality, and justification"  
• Alvin I. Goldman: Discrimination and perceptual knowledge Goldman
• Keith Lehrer & Thomas D. Paxson, Jr.: Knowledge: undefeated justified true belief Lehrer
• David Annis: Knowledge and defeasibility  
• Marshall Swain: Epistemic defeasibility  
• Ernest Sosa: How do you know?  
• Gilbert H. Harman: Selections from Thought  
• James W. Cornman: Foundational versus nonfoundational theories of empirical justification  
• Roderick M. Chisholm: On the nature of empirical evidence  
• Mark Pastin: Modest foundationalism and self-warrant  
• Keith Lehrer: Systematic justification: selections from Knowledge  
• George S. Pappas: Some forms of epistemological scepticism  
• Peter Unger: A defense of skepticism  
• James Cargile: In reply to "A defense of skepticism"  
• Keith Lehrer: Why not scepticism?  
• Dan Turner: Why scepticism?  
wissen = unter den "What are arguably the ten most widely discussed papers in epistemology since 1963?", siehe Wissen Links
Die Schwerpunkte der Aufsätze liegen auf der Analyse von Wissen (dazu verästelte sich die Diskussion inzwischen weit), der Rechtfertigung von Wissen (immer noch ein aktuelles Thema) und – fast schon unvermeidbar – auf dem Konter gegen den Skeptiker. Viele der Aufsätze stehen unter dem Stern (Schock?) der Gettier-Beispiele.
Auch diese Sammlung enthält, wie schon Swains Induction, Acceptance, and Rational Belief Aufsätze, die sich als Klassiker erwiesen. Dazu rechne ich vor allem Fred Dretske: “Conclusive Reasons” und Keith Lehrer & Thomas D. Paxson, Jr.: “Knowledge: Undefeated Justified True Belief”. Auch Alvin I. Goldman: “A Causal Theory of Knowing” ist unverändert wichtig für alle kausale Theorien des Wissens.
Die Buchauszüge regen zum Studium der beiden Bücher an. Dabei würde ich Lehrers neueste Ausgabe von Theory of Knowledge dem vorgestellten Knowledge () vorziehen: der Autor feilt immer noch mächtig an seiner Position. Für Entwertbarkeitstheorien (auch: "Unanfechtbarkeitstheorien" bzw. "Anfechtbarkeitstheorien", englisch: "defeasibility theories") ist diese Sammlung eine Goldader.

George S. Pappas ist Prof. emerit. der State University of Ohio, Columbus, Ohio.
Marshall William Swain ist Prof. emerit. der State University of Ohio, Columbus, Ohio.
Einige Aufsätze gehören zum Rüstzeug jedes Erkenntnistheoretikers, andere sind noch für die historische Entwicklung der Debatte interessant. Jedenfalls ist dies Essaysammlung immer noch empfehlenswert.
Vergleichsliteratur
Robert Audi: Epistemology: a contemporary introduction to the theory of knowledge, 1998
pappas James W. Cornman, Keith Lehrer, George S. Pappas: Philosophical Problems and Arguments: An Introduction
Rechtfertigung Jonathan Dancy: Introduction to Contemporary Epistemology
Rechtfertigung Gilbert Harman: Thought
Keith Lehrer: Knowledge, 1974
Rechtfertigung Keith Lehrer: Theory of Knowledge
Rechtfertigung Steven Luper: The Skeptics: Contemporary Essays
Paul K. Moser: The Oxford Handbook of Epistemology, 2002
Ernest Sosa: Knowledge in Perspective: Selected Essays in Epistemology, 1991
Matthias Steup, Hg.: Knowledge, Truth, and Duty. Essays on Epistemic Justification, Responsibility, and Virtue, 2001
Matthias Steup, Ernest Sosa, Hg.: Contemporary Debates in Epistemology, 2005
Rechtfertigung Marshall Swain, Hg.: Induction, Acceptance, and Rational Belief, 1970
Marshall Swain: Reasons and Knowledge, 1981
Links
PappasGeorge Sotiros PappasPappasEmeritus Professor, The Ohio State UniversityPappasWikipedia
Rechtfertigung Bibliografie zum Lotterie-Paradox und Vorwort Paradox
Rechtfertigung Lotterie-Paradox, auch: Vorwort-Paradox
PappasGeorge Pappas, William Morris, Kevin Possin: " Introduction to Epistemology: A Topical Approach"
Rechtfertigung Rezensionen philosophischer und verwandter Bücher
Rechtfertigung Der sichere Weg zu Buch und Zeitschrift
SwainWhat are arguably the ten most widely discussed papers in epistemology since 1963?
Literatur
Risto Hilpinen: "Skepticism and justification". Synthese 55:2 (1983), S. 165-173. This paper discusses the skeptical argument presented by Keith Lehrer in his paper Why Not Scepticism?.
R. Trigg: "Review: George S. Pappas, Marshall Swain, Hg.: Essays on Knowledge and Justification". Mind XCI:364. (1982), S. 624-625.
Nur antiquarisch (siehe "Der sichere Weg zu Buch und Zeitschrift" unter Links):
George S. Pappas, Marshall Swain, Hg.: Essays on Knowledge and Justification. Ithaca: Cornell UP, 1978. 380 Seiten
Essays Anfang

Pappas
Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 23.8.2009