Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Christentum Sekte
Christentum = Grosssekte
"Wir haben Diktatoren, Despoten und die Kirche überlebt. Da werden wir auch die jetzige Situation noch überleben." Gerd Sonnleitner, Präsident des Deutschen Bauernverbands zum BSE-Skandal
"Negative Beispiele theologischer Beschäftigung mit Parawissenschaftlich-Esoterischem bieten manche Sektenbeauftragten der beiden Großkirchen, die sich im Rundumschlag ihrer apologetischen Aufgabe zu entledigen suchen." Gerald L. Eberlein, Hg. Schulwissenschaft Parawissenschaft Pseudowissenschaft. Stuttgart 1991, S.20
sekte Extra ecclesiam nulla salussekte Grundgesetzsekte Zum Begriff "Sekte"
Katholischer Christ ist man in Deutschland nur gegen Bezahlung
Ein emeritierter Kirchenrechtsprofessor aus Baden-Württemberg wollte nur aus der katholischen Kirche als „Körperschaft öffentlichen Rechts“ austreten und somit keine Kirchensteuer mehr entrichten. Doch der christliche Glaube bleibt an einen Zwangsbeitrag gekoppelt.
  • Die Deutsche Bischofskonferenz hatte mit Blick auf die Klage ein päpstliches Dekret erwirkt, wonach Katholiken in Deutschland ihre Rechte auf Sakramente verlieren, wenn sie aus der Kirche austreten. Katholischer Christ ist man nur gegen Bares. Den Weg in die ewige Seligkeit müssen sich Katholiken erkaufen.
  • Das Bundesverwaltungsgericht entschied am 26.9.2012 in Leipzig: nur wer zahlt, ist katholischer Christ (Az.: BVerwG 6 C 7.12).
  • Selbst der Kirchensteuer zahlende Christ zahlt noch zusätzlich für kirchliche Riten: Taufen, Heiraten, Messen lesen lassen usw. sind gebürhenpflichtig.
Die beiden christlichen Grosskirchen erhalten also auf zwei Wegen Milliardenbeträge:
  • Der Staat zahlt nahezu vollständig alle karitativen Einrichtungen mit denen sich Kirchen gerne schmücken.
  • Die Kirchen nehmen zudem jedes Jahr Milliarden an Kirchenstern ein. Damit kann man dann den Luxus des oberen Kirchenmanagement bezahlen.
  • Was den beiden Grosskirchen zugeflogen kommt, müssen sich andere Sekten oder  Religionsgemeinschaften erst erwerben. Dafür werden sie dann gescholten.
KirchensteuerWer nicht zahlt, bekommt keine Sakramente, Handelsblatt, 26.9.2012 – Kein Sakrament ohne Kirchensteuer, SZ, 27.9.2012, S. 1
Christentum Sekte
christ Wolfgang Huber über die Konkurrenz christ Raelianer
christ Kirche und Menschenrechte  
christ Zitate von Eugen Drewermann zu den Kirchen  
christ Zitate von Luise Rinser zur katholischen Kirche  
Die katholische Kirche ist christ "die einzige Kirche Christi". Dominus Iesus, Erklärung des Vatikans, September 2000. Das Wort "Schwesterkirchen" sei auf die evangelischen Kirchen nicht anzuwenden. Protestanten und Anglikaner sind "nicht Kirchen im eigentlichen Sinn". Süddeutsche Zeitung, 6.9.2000, S.5 Eine ähnlich anmassende, universalistische Vorherrschaft wird meines Wissens nach von keiner anderen Religionsgemeinschaft beansprucht.
Der katholische Priester Hermann Münzel wurde von seinem Amt suspendiert, weil er bei der ökumenischen Mahlfeier während des Katholikentags in Hamburg gemeinsam mit Geistlichen anderer Konfessionen gesprochen hat. Nach dem katholischen Kirchenrecht ist dies verboten. Bischof Hermann Spital aus Trier untersagte dem 65-Jährigen alle priesterlichen Handlungen.
Süddeutsche Zeitung, 9.6.2000, S.6
 
Pfarrerin Renate Schindlbauer-Hartmann, Bruckberg in Mittelfranken, trennte sich von ihrem Mann. Sie wurde daraufhin von der Landeskirche für 3 Monate vom Dienst suspendiert. Druck und Strafe wie im Mittelalter. Nach Angaben ihres Anwalts ... ist das Verhalten der Landeskirche weder ein Einzelfall noch sonderlich christlich. Süddeutsche Zeitung, 28.4.2000, Seite L8  
Der als christlicher Heiliger verehrte Makarius der Jüngere grub sich einige Höhlen im Niltal. "In der dunkelsten hielt er die Fastenzeit; in der engsten, die keinen Raum bot, sich gerade auszustrecken, entzog er sich den Schlaf bis zu einer Zeitspanne von zwanzig Tagen; in einer dritten geräumigen Grotte unterhielt er sich mit seinen Besuchern, damit niemand sähe, welchen Abtötungen er sich aussetzte. Sieben Jahre verzichtete er auf ein warmes Mahl und lebte von den spärlichen grünen Kräutern, die in den Felsritzen wuchsen, oder auch von Bohnen, die er in Wasser aufweichte. Das Brot bewahrte er in einem irdenen Krug mit engem Hals auf; er hatte es sich zur Pflicht gemacht, täglich nur so viel davon zu essen, wie er ein einziges Mal hineingreifend mit der Hand herausnehmen konnte." – "Mehr und mehr siedelten sich Jünger in seiner Nähe an, die ihn 'Vater' nannten und mit ihm beteten und fasteten ..."
Hans Hümmeler. Helden und Heilige. Siegburg: Michaelsberg, 1952. 16.Auflage. Bischöfliche Imprimatur, Köln 1934.
"Exorzismus gegen den Satan und die abtrünnigen Engel"
"Wir treiben dich aus, unreiner Geist, wer du auch sein magst, jedwede teuflische Gewalt, jeden Angriff des höllischen Gegners, jede teuflische Legion, Vereinigung und Sippe!" – "Also denn beschwören wir dich du verfluchter Drache und den ganzen teuflischen Anhang, ..."
"Nihil obstat: Jul.Desfossez, libr.censor. Imprimatur: Friburgi Helv., 6. sept. 1949"
Konstanz, München: Kanisius
exorzismus Exorzismus: Austreibung von Dämonen, Teufeln und anderen Geistern
Bewegung zur Wiedereinsetzung der Zehn Gebote Gottes
Die Polizei in Uganda entdeckte drei Massengräber mit den verstümmelten Leichen von 153 Sektenmitgliedern, darunter 59 Kinder, nahe der Stadt Rukungiri im Südwesten des Landes. Süddeutsche Zeitung, 25.3.2000, Seite 16
Verbrennung von ca. 600 oder mehr Sektenmitgliedern in Kanungu, Uganda. Unklar ist, ob die Führer der Sekte Cledonia Mwerinde und Joseph Kibweteere noch am Leben sind.
Süddeutsche Zeitung, 25.3.2000, Seite 16
400 Gottheiten und Dämonen in der Bibel
Toorn, Karel van der / Becking, Bob / Horst, Pieter W. van der (Hg.) Dictionary of Deities and Demons in the Bible. Leiden: Brill Academic Publishers, 1999. 960 S. Dieses einzigartige Nachschlagewerk verzeichnet in alphabetischer Ordnung mehr als 400 Namen von Gottheiten und Dämonen, die in den Büchern der Hebräischen und der Griechischen Bibel sowie des Alten und Neuen Testaments einschließlich der Apokryphen vorkommen.
 
"Ich durfte von meiner Dissertation, Doktordissertation 1942, ein ganzes Kapitel nicht drucken, nicht veröffentlichen, weil die Fakultät Angst hatte, Schwierigkeiten mit Rom deshalb zu bekommen."
"Sie [die katholische Kirche] hat Angst vor der Wahrheit. In der Kirche von heute herrscht Angst"
Beide Zitate aus einem Interview mit Herbert Haag, katholischer Theologe, Bibelwissenschaftler Universität Tübingen emerit. Hessen Fernsehen, 24.4.2000
 

Christentum Sekte
Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 27.9.2012