Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Jesus
Die Schattenseiten Jesus
Jesus Links
Jesus wird oft als der Friedfertige dargestellt. Dabei werden seine schlechten Charakterzüge, über die uns die Evangelisten berichten, ausgeblendet.
Kein Friedensbringer, sondern das Überbringer des Schwerts
“Denkt nicht, ich sei gekommen, um Frieden auf die Erde zu bringen. Ich bin nicht gekommen, um Frieden zu bringen, sondern das Schwert. Denn ich bin gekommen, um den Sohn mit seinem Vater zu entzweien und die Tochter mit ihrer Mutter und die Schwiegertochter mit ihrer Schwiegermutter; und die Hausgenossen eines Menschen werden seine Feinde sein. Wer Vater oder Mutter mehr liebt als mich, ist meiner nicht würdig, und wer Sohn oder Tochter mehr liebt als mich, ist meiner nicht würdig. Und wer nicht sein Kreuz auf sich nimmt und mir nachfolgt, ist meiner nicht würdig. Wer das Leben gewinnen will, wird es verlieren; wer aber das Leben um meinetwillen verliert, wird es gewinnen.”, Mt 10,34-39
Jesus bringt das Schwert, das hier symbolisch für Krieg, Familienzwist und Fehde mit den Hausnachbarn steht. Außerdem fordert er – als einen Weg um das ewige Leben zu gewinnen – den Verlust des eigenen Lebens.
Der jähzornige Verflucher
“Als sie am nächsten Tag Betanien verließen, hatte er Hunger. Da sah er von weitem einen Feigenbaum mit Blättern und ging hin, um nach Früchten zu suchen. Aber er fand an dem Baum nichts als Blätter; denn es war nicht die Zeit der Feigenernte. Da sagte er zu ihm: In Ewigkeit soll niemand mehr eine Frucht von dir essen.” Mk 11, 12-14
Und später heißt es ergänzend:
“Als sie am nächsten Morgen an dem Feigenbaum vorbeikamen, sahen sie, dass er bis zu den Wurzeln verdorrt war. Da erinnerte sich Petrus und sagte zu Jesus: »Rabbi, sieh doch, der Feigenbaum, den du verflucht hast, ist verdorrt.«” Mk 11, 20-21
Jesus der Randalierer
“Dann kamen sie nach Jerusalem. Jesus ging in den Tempel und begann, die Händler und Käufer aus dem Tempel hinauszutreiben; er stieß die Tische der Geldwechsler und die Stände der Taubenhändler um 16 und ließ nicht zu, dass jemand irgendetwas durch den Tempelbezirk trug.” Mk 11, 15-16
Links
Jesus Gerhard Czermak: Problemfall Religion. Ein Kompendium der Religions- und Kirchenkritik
Jesus Religiöser Glaube und Vernunft
Jesus Zitate aus der Bibel
 

Jesus
Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 21.10.2011