Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Zeitlmann
Zeitlmann geht massiv die Lehrer an
Leserbrief Zeitlmanns in den Rosenheimer Nachrichten
In einem Leserbrief zum Artikel: "Wegen hoher Belastung: Lehrer streichen Studienfahrten" schrieb Herr Wolfgang Zeitlmann am 28.10.2004 unter dem Titel zeitlmann»Die Trägheit der Lehrer ist unerträglich« u.a.:
"Es ist unerträglich, dass Lehrer, die ja einen Gesamtbildungsauftrag haben, durch die Streichung von Studienfahrten und freiwilligen Diensten ihre Trägheiten auf dem Rücken der jungen Menschen auskosten wollen."
Dies und die weiteren Vorwürfe an die Lehrer grenzen an Beleidigung. Ich konterte am 29.10.2004 mit:
Mit großer Verwunderung las ich den Leserbrief «Die Trägheit der Lehrer ist unerträglich». Während des Lesens dachte ich: Welch Unwissender! Dann las ich den Absender und war schockiert.
Erhebliche Teile der Bevölkerung wie beispielsweise Handwerker oder Freiberufler oder Angestellte und Arbeiter haben eine wesentlich höhere Wochenarbeitszeit als Bundestagsabgeordnete, ohne ihre Belastungsgrenze erreicht oder gar überschritten zu sehen. Es ist unerträglich, dass Bundestagsabgeordnete, die ja einen Wählerauftrag haben, ihre Trägheit auf dem Rücken der Wähler ausleben. Wann gab es schon Information an den parteilosen Bürger über die Tätigkeit eines Bundestagsabgeordneten der CSU? Von Herrn Zeitlmann eher selten. Wann war seine letzte Rede im Bundestag? Sein "Bericht vom 26. Oktober 2004" auf seiner Webauftritt (zeitlmannWolfgang Zeitlmann) berichtet nicht über ihn (weder das Wort "ich" kommt in Bezug auf ihn in diesem Bericht vor; noch findet die Suchfunktion das Wort "Zeitlmann" darin) und seine Tätigkeit für den Wähler, sondern behandelt so unwichtige (vom Schreibpult eines Oppositionellen aus) Fragen wie "Was macht Rot-Grün?". Ich frage: Was machte Herr Zeitlmann im Bundestag bisher? Immerhin hat er am 28. Oktober 2004 9,5 Zeilen Text geschrieben. Das war's wohl bis zum Jahresende. Da Herr Zeitlmann nicht ausreichend über seine Tätigkeit als Mitglied des Bundestags informiert, mache ich dies für ihn auf der Seite zeitlmann "Politik von Wolfgang Zeitlmann, CSU"; übrigens mache ich dies kostenlos und in meiner Freizeit.
Ich meine, viele Lehrer nehmen ihren Auftrag bedeutend ernster als die meisten MdB bei ungleich geringerer Bezahlung.

Zeitlmann
Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 29.10.2004