Email  zurück zur Homepage  eine Stufe zurück
Kohl Verschwörungstheorie
Verschwörungstheorie des Ex-Bundeskanzler Helmut Kohl, CDU
nicht Kohl habe gefehlt, sondern die Medien
Auch Multi-Lobbyist Dieter Holzer stimmt in Kohls Verschwörungstheorie ein. Der Berliner Parteispenden-Untersuchungsausschuss verfolge "einzig und allein das Ziel, die historische Arbeit von Helmut Kohl herabzuwürdigen". Der politische Gegner werde herabgesetzt. SZ, 27.8.2001, S.2
Gestützt wird Helmut Kohls Verschwörungstheorie z.B. von Hans Mathias Kepplinger, Professor für Publizistik an der Johannes-Gutenberg-Universität, Mainz. Mit Helmut Kohl sei eine Art Hexenjagd angestellt worden, die Zeitungen und Magazine begonnen und CDU-Politiker, die sich auf seine Kosten profilieren wollten, fortgeführt hätten. Am Ende sei Kohl gar "kriminalisiert" worden. Süddeutsche Zeitung, 15.11.2000, S.21
Kohl sprach von einem Zusammenspiel von Akteuren aus Regierungsstellen, Regierungsparteien und Teilen der veröffentlichten Meinung, deren Regiebuch nur ein Ziel verfolge: 'Helmut Kohl zu kriminalisieren und sein Ansehen im In- und Ausland zu zerstören. Auf diese Weise sollen 16 erfolgreiche Jahre der Regierung Kohl und der Regierungspolitik von CDU/CSU und FDP kaputt gemacht werden.' " Münchner Merkur, 14.8.2000, Seite 4
Man erkennt: Kohl ist nicht nur kriminell, sondern inzwischen auch schwer senil.

Kohl Verschwörungstheorie
Email  zurück zur Homepage  eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 16.3.2004