Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Rezension Ernst Hebeker Bombenkrieg Oberbayerisches Volksblatt Jörg Friedrich
Leserbrief zur Rezension von Ernst Hebeker "Das Fegefeuer des Bombenkrieges",
Oberbayerisches Volksblatt 5.12.2002, Seite 3 zu Jörg Friedrich Der Brand. Leserbrief an das OVB, 6.12.2002
Selbst wenn man dem Rezensenten (Ernst Hebeker ist Chefredakteur des Münchner Merkurs) des Buches Der Brand zugute hält, er habe die dreißiger und vierziger Jahre des letzten Jahrhunderts nicht erlebt, kann man erwarten, daß er sich vor Besprechung eines Buches vom Zweiten Weltkrieg kundig macht.
Adolf Hitler wurde 1933 von der deutschen Bevölkerung demokratisch gewählt. Bis zuletzt und darüber hinaus bis heute hielten ihm viele Deutsche die Treue. Von der "unschuldigen Zivilbevölkerung" zu schreiben liegt im Trend der Zeit, für die Verbrechen der Deutschen nur eine Nazi-Elite verantwortlich zu machen. Dabei weiß man spätestens seit den zahlreichen TV-Dokumentationen, der Goldhagen-Diskussion und der Ausstellung "Verbrechen der Wehrmacht", daß die Mehrzahl der damaligen Deutschen verantwortlich ist. Die Judenverfolgung begann ja schon Anfang der zwanziger Jahre, wie man beispielsweise in den Jahrbüchern des Alpenvereins nachlesen kann. Die vom Rezensenten angeführte Absicht "die deutsche Bevölkerung durch die möglichst vollständige Zerstörung ihrer Städte gegen Hitler zu mobilisieren" scheiterte bekanntlich: die Deutschen standen unverzagt zu ihren braunen Machthabern. Schuldvorwürfe an die Alliierten, die Hebeker nennt, fallen auf die Verursacher des Krieges zurück. Eine "Bilanzierung" muß auch die schrecklichen Bombenangriffe auf deutsche Städte einzig den Kriegsverursachern zurechnen. Und das sind die Deutschen. Insofern ist Der Brand ein weiteres Dokument der Gräueltaten der Deutschen im zwanzigsten Jahrhundert.
  Bei Amazon nachschauen
Jörg Friedrich. Der Brand. Deutschland im Bombenkrieg 1940-1945. Propyläen, 2002. Gebunden, 300 Seiten Brand Deutschland Jörg Friedrich friedrich jörg

Rezension Ernst Hebeker Bombenkrieg Oberbayerisches Volksblatt Jörg Friedrich
Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 6.12.2002