Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Franz Jägerstätter
Herbert Herden
* 1914 Aylsdorf (Sachsen-Anhalt); Lebensretter im 2. Weltkrieg; Gerechter unter den Völkern – herden Herbert Herden
"Ich hörte auf meine innere Stimme und musste einfach helfen." SZ, 4.11.2004, S 47
"Man konnte etwas tun, man brauchte bloß etwas Mut dazu." SZ, 4.11.2004, S 47
"Ich handelte als Christ. Es war für mich eine aus dem Glauben resultierende Verpflichtung, Menschen zu helfen." herdenOberpfalznetz
Franz Jägerstätter
20. Mai 1907 St. Radegund im Innviertel, Österreich – 9. August 1943, Brandenburg – jägerstätter Franz Jägerstätter
"Andere Völker haben doch wenigstens ein Recht, Gott um Frieden zu bitten und daß er uns Deutschen die Waffen aus der Hand schlage. ... An der Diebesbeute wollen wir uns zwar fast alle ergötzen, die Verantwortung über das ganze Geschehen wollen wir nur einem in die Schuhe schieben!"
Aus den Gefängnisbriefen, herausgegeben von Erna Putz, S.140
"Hat ein Herrscher ein andres Land mit Krieg überfallen, so sind sie gewöhnlich nicht in das Land eingebrochen, um sie zu bessern oder ihnen vielleicht gar etwas zu schenken, sondern sich für gewöhnlich etwas zu holen." Aus den Gefängnisbriefen, herausgegeben von Erna Putz, S.137

Franz Jägerstätter
Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 5.11.2004