Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Alexander Eilers
Alexander Eilers
* 15. April 1976 Fulda; Anglistik- und Philosophiestudent an der Justus-Liebig-Universität Giessen
Ein planmäßiges Leben ist – wie das Wort schon sagt – flach und mäßig.
Hohlköpfe sorgen für große Resonanz.
Religionskritik erfüllt schon lange den Tatbestand der Leichenschändung.
Standpunkte sind Ruhestätten der Wißbegierde.
Das Erstbeste ist das Allerletzte.
Der Wert einer Utopie bemißt sich an ihren Opfern.
Keine Sorge! Das Altern hat irgendwann ein Ende.
Alle Menschen sind gleich – und manche reich.
Was ist der Mensch? Ein heruntergekommener Baumbewohner.
Ich würde meine Fehler sofort eingestehen – wenn ich welche hätte.
Würde? Leider nur ein Konjunktiv.
Wie man andere in Widersprüche verwickelt? Einfach ausreden lassen.
Warum Strohköpfe nicht nachdenken? Ein Geistesblitz wäre brandgefährlich.
Gedichte leisten – vor allem in heutiger Zeit – Unerhörtes.
„Ausnahmen bestätigen die Regel” – nicht die alte, aber die neue.

Alexander Eilers
Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 3.1.2005