Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Giordano
Ralph Giordano – Wolfgang Hildesheimer – Ruth Klüger
Dies ist keine offizielle Webauftritt dieser Personen
Ralph Giordano
* 20.3. 1923 Hamburg; Publizist, Schriftsteller, Holocaust-Überlebender - Dies ist keine offizielle Webauftritt R.Giordanos
"Wo sind wir denn, dass wir uns den Drohungen von Radikalen beugen müssen?"
Giordano zur Absage von zwei Demonstrationen "gegen die schleichende Islamisierung Europas". Giordano weiter: Dies appelliere an seinen "Fluchtinstinkt, der mir durch die Verfolgung der Nazis injiziert wurde. Es ist nicht leicht, in diesem Deutschland zu bleiben."
SZ, 6.9.2007, S. 13 – giordano Hintergrund zu den abgesagten Demonstration
Debatte um den FDP-Vizevorsitzenden Jürgen W. Möllemann, dem Antisemitismus vorgeworfen wird. Am Mittwoch, 29.Juni 2002 sagte Ralph Giordano, sein "Fluchtgefühl" sei in den vergangenen 50 Jahren noch nie so stark gewesen wie seit den Äußerungen Möllemanns.
Financial Times Deutschland, 30.5.2002; vergleiche dazu merz Zitat von Friedrich Merz, CDU.
Wolfgang Hildesheimer
9. Dezember 1916 Hamburg – 21. August 1991 Poschiavo, Schweiz – hildesheimerWikipediahildesheimer Tynset
"... ihr Verlangen nach Gott. ... dem anerzogenen Verlangen, mit dem keiner auf die Welt kommt, der gezüchteten Sehnsucht, die sich schließlich verwandelt und als Überzeugung niederschlägt, die Gruseln und Schwelgerei beschert und sich als eine Schicht, undurchlässig und erhärtend, auf Sinne und Organe legt, ..." Tynset. Frankfurt, 1992, S. 22; hildesheimer Rezension
"Zwar ist den Ergebnissen demoskopischer Untersuchungen nach nur die knappe Hälfte [der Deutschen], nämlich 463 von 1000 Befragten 'betont antisemitisch', aber das ist ja auch genug, vor allem, wenn man an die vielen Unbetonten denkt."
Zitiert nach tynsetJan Süselbeck: "»Haß auf Teutonisches«. Wolfgang Hildesheimers Erfahrungen als deutscher Schriftsteller". literaturkritik.de Nr. 4, April 2005
"Es ist leider in Deutschland um die Traditionen nicht zum besten bestellt – soweit ich weiß, dient keine von ihnen der Toleranz, dafür viele dem Gegenteil –, wenige ragen als sinnvoll hervor ..."
Rede zur Verleihung des Georg-Büchner-Preis 1966, S. 170, in: Büchner-Preis-Reden 1951-1971. Stuttgart 1972. S. 169-182
Ruth Klüger
* 30. Oktober 1931, Wien; Professorin für Literaturwissenschaft an der University of California in Irvine und der Universität Göttingen
Zitat wurde entfernt, da es in Deutschland unter Strafe steht, Personen vor Ablauf von 70 Jahre nach deren Tod zu zitieren. Meinungsbildung soll verhindert werden. zitate Deutschland ist kein Rechtsstaat
weiter leben. Eine Jugend, ruth klueger Rezension

Giordano
Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 29.7.2006