Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Zitate
Zitate (für mich) unbekannter Herkunft
oder mit recht unterschiedlichen Quellenangaben
“I never make predictions. I never have and I never will.”
Diese oder ähnliche sich selbst widerlegende Aussagen werden verschiedenen Persönlichkeiten in den Mund gelegt, beispielsweise Tony Blair, Ex-Premierminister von Grossbritannien: VorhersagenTony Blair quotes.
“Never make predictions, especially about the future.”
Casey Stengel, US Baseballspieler und Manager, 1891-1975, VorhersagenCasey Stengel quotes.
“Prediction is very difficult, especially about the future.” Niels Bohr
Bohr wiederum schrieb diese Aussage Robert Storm Petersen (1882-1949) zu.
VorhersagenThe perils of prediction, June 2nd The Economist, Jul 15th 2007
"God made me an atheist. Who are you to question his wisdom?"
poets Poets day – TGIF – SchlaDo
marines Tell it to the marines – You can tell that to the marines
allein Wer liest ist nie allein – Wer glaubt, ist nie allein
"Apart from that, Mrs Lincoln, how did you enjoy the play?"
(Siehe beispielsweise: Vikram Seth: An Unequal Music, S. 478; lincoln Rezension)
Sprichwort unbekannten Ursprungs. In einem Internet-Log wurde es Tom Lehrer zugeschrieben. Ähnliche Formulierungen, wie "Besides that, Mrs. Lincoln, how did you like the play?" sind gebräuchlich. Es wird verwendet, um jemand, der zu lange über Nebensächliches erzählt, aufzufordern, zum Kern der Sache zu kommen.
"It's just to disturb the Russians"
war die Erklärung von Softwaretechnikern zu Zeiten des Kalten Kriegs für Software-Schnörkeln oder Ungereimtheiten. Beispiel: auf die Softwareversion 4.2 folgte unmittelbar 4.4.
"Houston, we have a problem", stammt von der zitate Mondmission Apollo 13
"Behind the mountains are more mountains"
Sprichwort aus Haiti; von Manes Pierre in Haiku geformt: PierreManes Pierre
"Any fool can see that the world is rich, beautiful, and complex. But it takes a genius to make one good simplification."
Johan van Benthem: "Epistemic Logic and Epistemology: The State of Their Affairs", Amsterdam & Stanford, May 2005, einen holländischen Denker zitierend.
"Dumm geborn, nix dazu glernt und an Rest vagessn"
Liberalitas Bavariae The road to hell is paved with good intentionsDer Weg zur Hölle ist gepflastert mit guten Absichten.
Liberalitas Bavariae Liberalitas Bavariae
"Winners are losers who never give up."
"It's better to lose a lover than to love a loser."
„Nenn' du mich Schiller, nenn' ich dich Goethe!“
Bedeutung: gegenseitiges Lob dient beiden. Dies wird auch (ungenauer, da kein Befehlssatz) so wiedergegeben:
„Nennst du mich Schiller, dann nenn' ich dich Goethe“
bundeswehr Die Bundeswehr ist die größte Friedensbewegung Deutschlands
Chronique scandaleuse Chronique scandaleuse
Don't argue with idiots. They drag you down to their level and beat you with experience.
Ich fand auch diese Variante
Don't argue with idiots. They drag you down to their level and beat you because they're playing on home ground.
Ursprung unbekannt; teils wird Dilbert (DilbertThe Official Dilbert Webauftritt by Scott Adams) genannt, teils auch nur philosophischer Spruch. Vergleich dazu das prophetische uhland “Prognosticon” von Ludwig Uhland.
Einem Landprediger oder Feldwebel wird als Anleitung für eine Predigt oder Rede zugeschrieben:
"First I tell them what I'm going to tell them. Then I tell them. Then I tell them what I've told them."
Erst sage ich den Leuten, was ich ihnen sagen werde. Dann sage ich es ihnen. Dann sage ich ihnen, was ich ihnen gerade gesagt habe.
So banal diese Anweisung klingt, sie ist das Schema für Referat, Vortrag und wissenschaftliche Arbeit.
"You can't improve perfection"
"Wo zwei einer Meinung sind, ist einer überflüssig."
"Wo zwei einer Meinung sind, ist einer zu viel", wird Rabbinern zugesprochen.
"Wo zwei einer Meinung sind, kann mindestens einer von beiden kein Philosoph sein."
humor Philosophischer Humor
"Wenn Wahlen was ändern würden, wären sie verboten!"
Gemeint sind politische Wahlen, so mit Kreuz und eventuell geheim
"wie ein Scheunendrescher", "wie ein Drescher"
Wird meist in Verbindung mit "essen" oder gar "fressen" gebracht. Beispiel: "Er frißt wia a Scheunendrescher". Das Dreschen war zu Beginn des 20. Jahrhunderts eine Gemeinschaftsaktion mehrere Nachbarbauern. Für diesen besonderen Tag kochte die Bäuerin vor, oft wurde eine Sau geschlachtet. Dann hieß es: "Eig'haut hams wia d' Drescha!"
burns "You don't gonna miss your water until your well runs dry"
papst"Päpstlicher als der Papst" und verwandte Zitate
Ruf “Ich lebe und weiß nicht wie lang” und “Mich wundert's, daß ich so fröhlich bin”
Genaue Quelle zweifelhaft: Ruf »Ist der Ruf erst ruiniert, ...«
Fluctuat nec mergitur.
Die Inschrift des Stadtwappens von Paris spielt auf die wechselhafte Geschichte dieser Stadt an.
"Es schwankt, aber es geht nicht unter" oder auch "Von den Wogen geschüttelt, wird es doch nicht untergehn!" Kommt auch in Asterix Band VIII vor.
cui bono? ist nicht unbekannter Herkunft, sondern von cicero Cicero.
Da es aber oft hier gesucht wird, gebe ich den Link zu der extra Seite über cui bono cui bono?
"Eine Krähe hackt der andern die Augen nicht aus" – Sprichwort
Ergänzung von Gotthold Ephraim Lessing im "Anti-Goeze": „dies trifft bei Schriftstellern nicht zu“.
"Graecum est, non legitur" – "Graeca non leguntur"
Das ist Griechisch, wir brauchen es nicht zu lesen – Griechisches wird nicht gelesen.
Im Mittelalter wurden griechische Passagen der Gesetzessammlung Corpus iuris civilis beim Übersetzen übergangen, da man des Griechischen nicht mehr mächtig war.

"Shall I tell you what I consider to be wrong?
What I consider to be wrong is that most of the people in the Western Hemisphere are stark, staring mad and the few people who recognize this are regarded as lunatics by all those stark, staring mad people."

Remark at the Symposium "Alternative Futures for America", University of Wisconsin, zitiert nach. Frederick Kiley, Walter McDonald, eds. A 'Catch-22' Casebook. New York, 1973. S. x.
Herkunft zweifelhaft: Überbringer der schlechten Botschaft Überbringer der schlechten Botschaft
„Wo es Stärkere gibt, immer auf der Seite der Schwächeren“
Motto der Wiener Arbeiterzeitung Der Abend, später Der Neue Abend von 1918 bis 1934
Zitiert von Jean Améry in "Der ehrbare Antisemitismus", bei www.trend.partisan.net oder www.antifa-duisburg.de
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
siehe dazu Extra Bavariam nulla vita eigene Seite
Wie denn? Sie gehen nicht zum Psychiater? Ja, sind Sie denn total verrückt!
Amerikanischer Smalltalk
"It was necessary to destroy the village in order to save it."
Saving a village by destroying it

Metapher, Maxime aus dem US-amerikanischen Vietnamkrieg, 20.Jahrhundert
Nothing is free – it's just: already paid for.
Welcome to the club!
siehe dazu Welcome to the club eigene Seite
"Rast' ich, so rost' ich." auch: "Wer rastet, der rostet."
Diesem Sprichwort widerspricht Walter Pause Walter (Rast) Pause.
De gustibus non [est] disputandum.
Über Geschmack läßt sich nicht streiten.
Sprichwort – Ist es aber nicht vielmehr so: nur über Geschmack läßt sich streiten;
objektive Sachverhalte treffen entweder zu oder nicht – basta.

I always tell the truth, even if I have to lie to do it.
Titel eines Buchs: Vaughn Ward (Editor). I Always Tell the Truth (Even if I Have to Lie to Do It). Stories from the Adirondack Liars' Club. Greenfield Review Literary Center, 1991.
Vaughn Ward Adirondack

Der Weg ist das Ziel
siehe dazu Weg Ziel eigene Seite
Manchmal verliert man, manchmal gewinnen die anderen.
"Ziel des Spieles ist es, Länder zu überfallen, Kontinente und die Welt zu erobern, sowie Gegner zu schlagen." — Risiko 1976
"Ziel des Spieles ist es, Länder und Kontinente von Besatzungsarmeen zu befreien und in die Unabhängigkeit zu führen." — Risiko 1990 [unbekannt]
"Ziel des Spiels ist es, eine humanitäre Aktion durchzuführen, um Völker durch Bombardierung vom Völkermord abzuhalten." — Risiko 1999 [von mir ergänzt]
Ich kann mich nicht erinnern, dass ich jemals etwas vergessen hätte.
Die Wahrheit läßt sich nicht widerlegen.
My wife says I never listen to her. At least I think that's what she said.
Don't steal! The government hates competition.
Es gibt drei Arten von Menschen:
solche die zählen können und solche, die es nicht können.

Cahns Axiom: When all else fails, read the instructions.
Die Realität ist eine Illusion, die durch Mangel an Drogen entsteht.
Quieter than Dodge City after the smoke cleared away.
Half of the people in the world are below average.
Was nur für den Medianwert gültig ist
Die Summe der menschlichen Intelligenz ist konstant. Die Bevölkerung wächst.
Reporter: Mr.Gandhi, what do you think of Western Civilization?
Mr.Gandhi: I think it would be a good idea!

Graffiti in New York
Aut bibat, aut abeat.
Man soll entweder trinken oder weggehen.
Sprichwort zu Gastmählern der Griechen, zitiert bei Cicero, Gespräche in Tusculum, V, 118.

Zitate
Email  zurück zur Homepage  eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 16.6.2011